• Popkultur
Home Popkultur Unvollendete Akira-Spiele für 2.400 Euro versteigert
Anzeige

Unvollendete Akira-Spiele für 2.400 Euro versteigert

1988 war die Animewelt noch eine andere – bis Akira erschien und nicht nur die westliche Fankultur prägte. Damals wurde beschlossen, ein Game-Boy-Spiel des (heutigen) Klassikers zu entwickeln, doch das Projekt wurde eingestellt. Nun konnten vier Module ersteigert werden.

Patrick Scott Patterson, ein Gaming-Fan der ersten Stunde, führte einen YouTube-Channel namens Video Game Preservation, der sich das Ziel setzte, unbekannte Videospiele zu sammeln und zu erhalten – bis er das Projekt aus diversen Gründen für eine unbestimmte Zeit pausierte.

2016 konnte Scott allerdings vier Game-Boy-Module ersteigern – was eigentlich unmöglich sein kann, da das Spiel noch vor Vollendung von Nintendo eingestampft wurde und somit „eigentlich“ nicht im Umlauf sein kann.

Akira Game Boy
Bild: Patrick Scott Patterson

Ursprünglich war sein Gedanke, dass er die Module als Basis nutzt, um das Spiel fertig zu entwickeln – nun erschien allerdings auf der Händlerplattform eBay eine Auktion seines neuen Unternehmens „We Got One“ – in der man die vier Module ersteigern konnte.

Wegen Zeitmangel sucht er neuen Besitzer

Dadurch, dass der Plan, das Spiel „fertig“ zu entwickeln, zu zeitintensiv sei, entschloss Scott sich, die Module weiterzuverkaufen – damit sie eventuell den Zweck, wofür sie eigentlich entwickelt wurden, erfüllen können: um Gamer zu unterhalten. Er würde sich allerdings freuen, diese Idee aufzugreifen, da es viele kluge Köpfe in der Entwickler-Szene gebe.

Mit dem Mindestbeitrag von einem Cent stiegen im Laufe der Auktion 37 Bieter dazu und konnten am Ende einen Endbetrag von 2.700 Dollar (ca. 2.400 Euro) erzielen. Somit kann sich ein Sammler glücklich schätzen, dieses sehr seltene Spiel gleich viermal zu besitzen.

Akira erschien von 1982 bis 1990 im Young Magazin, 1996 veröffentlichte Carlsen den Manga in Deutschland, adaptierte allerdings die US-Fassung. 2000 veröffentlichte Carlsen den Manga noch einmal, orientierte sich diesmal aber an der Version aus Japan.

Ein Anime-Film erschien 1988 in Japan und lief auch in Deutschland in den Kinos. Der große Erfolg des Films führte mit dazu, dass das Interesse an Anime und Manga im Westen stieg und gilt als Auslöser des ersten Anime- und Manga-Booms der 90er Jahre. Zuletzt veröffentlichte Universum Anime den Film in Deutschland. Ein Realfilm ist aktuell in Produktion.

 

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück