Valentinstag-Special: die AnimeY-Redaktion empfiehlt…

Alle Jahre wieder steht am 14. Februar der Valentinstag vor der Tür. Auch in Animes und Mangas geht dieses Datum nicht ohne größeres Prozedere vorüber. Bestimmt hat jeder von euch schon einmal eine Szene gesehen, in der ein verliebtes Schulmädchen seinem Schwarm Schokolade schenkt. Um diesen romantischen Tag gebührend entgegenzutreten, gibt es von unserer Seite Empfehlungen, um euch, alleine oder mit eurem Partner, ein paar süße, herzerwärmende Stunden zu bescheren.

Asuka empfiehlt: Kamikaze Kaito Jeanne

Die 16-jährige Maron Kusakabe führt ein turbulentes Doppelleben. Tagsüber ist sie die normale und allein lebende Schülerin, die sich zusammen mit ihrer besten Freundin Miyako durchs Leben schlägt. Nachts wird sie zur Kamikazediebin Jeanne, die gemeinsam mit dem Engel Fin Fish Kunstgegenstände ausfindig macht, in denen sich Diener des Teufels eingenistet haben. Als Wiedergeburt der legendären Freiheitskämpferin Jeanne d’Arc hat Maron die Aufgabe, Dämonen zu bannen, wodurch letztendlich auch die wertvollen Dinge verschwinden, indem sie zu Schachfiguren werden. So sehen alle Unwissenden sie als einfache Diebin an, die natürlich von der Polizei gesucht wird – dummerweise macht es ausgerechnet Miyako ihr hier besonders schwer. Als wäre das nicht schon genug, kämpft die Schülerin insgeheim auch noch mit dem Alleinsein. Dann tritt auch noch ein junger Mann in ihr Leben: Chiaki Nagoya. Unübersehbar ist sein großes Interesse für Maron, was nicht zuletzt auch mit ihrer Nebentätigkeit zu tun hat. Denn Chiaki führt ebenfalls ein Doppelleben als »Sindbad«, der seine Kräfte von dem Schwarzengel Access erhalten hat und dasselbe Ziel verfolgt wie Jeanne. Schlimmer kann es jetzt nicht mehr werden, oder etwa doch?

Anime Virtual publizierte hierzulande die Komplettausgabe des Shojo-Klassikers Kamikaze Kaito Jeanne im Jahr 2011. Diese beinhaltet alle 44 Folgen der deutschen TV-Fassung. Toei Animations Kamikaze Kaito Jeanne ist ein Meisterwerk unter den Shojo-Animes. An Spaß, Romantik, Dramatik und Spannung fehlt es der Serie auf jeden Fall nicht. Der Bezug auf Religion und Geschichte dürfte auch anspruchsvolle Fans ansprechen.

Exitos empfiehlt: Hatsukoi Limited!

Bei Hatsukoi Limited! handelt es sich um eine kleine, herzhafte Romanze, welche die erste große Liebe von Schülern aus der Mittel- sowie Oberstufe erzählt. Der Anime fällt eigentlich nicht besonders auf und behandelt auch kein außergewöhnliches Thema, doch die Herangehensweise wie die Story gezeigt wird, ist das Ausschlaggebende an dieser Serie. Nicht, weil sie ausgefallen oder gut ausgearbeitet ist – das kommt bei diesem Genre ja nur äußerst selten vor -, sondern weil die Perspektive quasi um 180 Grad gedreht wurde. Die männlichen Identifikationsfiguren sind nicht die Helden der Story, sondern die Mädchen, aus deren Sicht alles erzählt wird. Dies sorgt für einen frischen Wind um die kleinen Geschichten.

Die 12-teilige Anime-Serie von J.C. Staff wurde 2009 in Japan ausgestrahlt. Adaptiert wurde das Ganze aus Mizuki Kawashitas gleichnamigen Manga, welcher von Oktober 2007 bis Mai 2008 im Shonen Jump-Magazin erschien. Leider gibt es bisher keine Aussichten auf ein deutsches Release des Werkes.

Grim empfiehlt: Final Fantasy X

Die Wahl fällt mir schwer, weil mich oft die Gefühle nicht überzeugen oder gerade, wenn das Pärchen zusammenkommt und das Ganze interessant wird, die Serie ihr jähes Ende findet. Eine gute Romanze braucht eben Zeit, und deswegen habe ich mir ein Rollenspiel mit einer der schönsten als auch emotionalsten Liebesgeschichten ausgesucht, nämlich meinen Lieblingsteil Final Fantasy X, der passend dazu diesen Frühling neu in HD aufgelegt wird.

Als die Welt von Spira erneut von einem Unheil bringenden Wesen namens Sin heimgesucht wird, begibt sich das Medium Yuna auf eine Pilgerreise durch das Land, um einen Weg zu finden, das Ungeheuer aufzuhalten. Tidus, ein junger Kerl, der behauptet, aus der Ruinenstadt Zanarkand zu kommen, schließt sich Yuna als ihre Leibgarde an und begleitet sie zusammen mit einigen anderen Gefährten auf ein großes Abenteuer. Doch die Verantwortung, die auf den Schultern eines Mediums lastet, ist groß. Inmitten all der Gefahren sowie Zweifel dieser Quest erblüht die Liebe zwischen Yuna und Tidus, die dem Medium neuen Mut gibt, um das Ganze zu durchstehen.

Knapp zwölf Jahre nach seinem Erscheinen können wir ab dem 21. März in die Neuauflage Fantasy X/ X-2 HD Remaster für die PlayStation 3 und Vita eintauchen. Es ist nicht leicht zu beschreiben, wieso der Titel mich besonders berührt, allerdings hat Square Enix das Ganze wunderbar in einem Video zum Valentinstag eingefangen, deshalb lass ich die Bilder sprechen. Für die [amazon text=Limited Edition&chan=animey&asin=B00DBSVFKM] mit Artbook ist eine Vorbestellung empfehlenswert.

Kenshin empfiehlt: Tokyo Marble Chocolate

Ende 2007 brachte das renommierte Produktionsstudio Production I.G (u.a. Le Chevalier D’Eon) mit einem quirlig kleinen Wintermärchen ganz große Gefühle ins DVD-Regal der Anime-Fans. In zwei Teilen berichtet die OVA Tokyo Marble Chocolate von einem jungen Paar, das im verschneiten Tokyo zueinander zu finden versucht. Jede der zwei Episoden erzählt die chaotische Lovestory aus der Sicht einer der beiden Hauptfiguren.

Durch einfallsreiche Gags und Überraschungsmomente in den Teilen wird das doppelte Liebesglück niemals langweilig. Sowohl die deutsche als auch die etwas gefühlvollere japanische Sprachfassung wärmen die kalte Winterzeit mit Dramatik, Romantik und ganz besonders viel Herz auf. Für Freunde romantischer Komödien ist Tokyo Marble Chocolate Pflichtprogramm.

Für momentan nur 9,97 Euro könnt ihr die Anime-OVA [amazon text=Tokyo Marble Chocolate auf Amazon bestellen&chan=animey&asin=B001IF5Z0G]

Lashira empfiehlt: Kimi he – Worte an Dich

Der Valentinstag feiert die Liebe und sich Liebende, aber nicht immer ist diese Zeit erfreulich. Im Gegenteil, manch einer trauert um eine verlorenen Partner oder seine Gefühle werden nicht erwidert.

Christina Plaka schreibt in Kimi he – Worte an Dich sehr intim über ihre Zeit in Japan, während der sie einen Jungen kennenlernte, der ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellte. Auf diesen Lebensausschnitt schaut die deutsche Mangaka wehmütig und voll Emotionen zurück. Anhand ihrer Zeichnungen schafft sie es, die Zebrechlichkeit der Gefühle darzustellen und versetzt den Leser in ihre Lage, welche große Sehnsucht als auch Tragik beinhaltet. Kimi he – Worte an Dich ist zugleich ihre Abschlussarbeit im Masterkurs Mangastudien, den sie in Japan belegte. CARLSEN MANGA! veröffentlichte das Werk im vergangenen Frühjahr. Der Titel hinterlässt beim Leser zwiespältige Eindrücke, welche einen melancholisch werden lassen und einem die Hoffnung auf die wahre Liebe trotzdem nicht nehmen. Empfehlenswert ist Kimi he – Worte an Dich für Menschen, die momentan in einer verzwickten oder traurigen Phase stecken oder den Valentinstag derzeit nicht unbedingt als positiven Tag wahrnehmen. Mir liegt der Titel besonders am Herzen, da jener einem in solch einer Situation aus der Seele spricht sowie einem mit Christinas beeindruckenden Zeichnungen klar wird, wie nah Sehnsucht und Verlust beieinander liegen.

Teamranma empfiehlt: Die Ewigkeit, die Du Dir wünschst

Beruhend auf einem Dating-Game entstand 2003 die 14-teilige Serie. Takayuki und Haruka sind Klassenkameraden. Durch die Hilfe von Ersteren kann die schüchterne Schülerin ihrem Schwarm ihre Liebe gestehen. Die Beziehung mit Mitsuki wird durch ein schreckliches Ereignis beendet. Haruka hat einen schweren Unfall und fällt ins Koma.

Drei Jahre später erwacht sie überraschend aus dem Koma. Durch eine Art Amnesie weiß diese nicht, dass bereits so viel Zeit vergangen ist. Inzwischen sind jedoch Takayuki und Mitsuki ein Paar. Herzschmerz und Tränen sind vorprogrammiert.

Bereits 2007 veröffentlichte Kazé die Serie verteilt auf zwei Volumes, diese sind jedoch schon länger vergriffen. Doch im letzten Jahr wurde dem Anime eine Neuauflage spendiert. Dieses Mal als Gesamtausgabe mit vier DVDs inklusive Booklet. Auf Amazon könnt ihr [amazon text=die Box für 48,99€ bestellen.&chan=animey&asin=B00CMMY7CG]

© Arina Tanemura/Shueisha, Toei Animation Film © 1999 Toei Animation Co., Ltd. © 2008 Anime Virtual S.A. (German Version)
© Hatsukoi Limited., Mizuki Kawashita/J.C. Staff
© 2013, 2014 SQUARE ENIX CO., LTD.
© 2007 Production I.G / Project Tokyo Marble Chocolate © 2008 Anime Virtual S.A. (German Version)
© 2013  Christina Plaka/Carlsen Verlag GmbH Hamburg
© Kiminozo Production Committee © 2013 VIZ Media Switzerland SA

1 KOMMENTAR

  1. Für mich hat Final Fantasy X auch eine der schönsten Liebesgeschichten. Bei keinem anderen Spiel habe ich so mitgefühlt wie bei diesem, nicht nur aufgrund der Romanze zwischen Yuna und Tidus 😉 Auch nach 12 Jahren ein Top-FF-Spiel, das seinesgleichen sucht und mich persönlich auch geprägt hat. Vergeblich warte ich auf ein Spiel, das annähernd an Final Fantasy X ran kommt.

Comments are closed.