Sailor Moon Crystal Vol 1
© Naoko Takeuchi/PNP/Kodansha/Toei Animation © 2016 VIZ Media Switzerland SA

Keine Comicrichtung ist so vielseitig in ihrer Themenwahl wie die japanischen Mangas und Anime. Von kindlichen, verspielten Fantasybüchern zu gesellschaftskritischen Comicbüchern für Erwachsene ist für jedes Alter und Interesse etwas dabei. Inspirationen für ihre Geschichten holen sich viele Autoren und Zeichner nicht nur aus dem täglichen Leben, sondern auch aus literarischen Vorlagen, altertümlichen Sagen und der Mythologie aus aller Welt.

Auch die westliche Mythologie wird mittlerweile zu einer beliebten Inspirationsquelle für Mangaka. Doch welche erfolgreichen Mangas und Anime spielen tatsächlich auf die Mythologien des Westens an und welche Motive stehen im Vordergrund? Wir haben es recherchiert.

Griechische Götter und Sagen

Besonders die griechische Mythologie bietet eine Vielzahl an Motiven und Themen, die in der Popkultur aufgegriffen werden. Und auch im japanischen Kulturraum steigt das Interesse an den antiken Griechen. Bereits in frühen Jahren der Manga- und Animeszene benutzte der weltbekannte Manga „Sailor Moon„ griechische Mythologie als Vorlage für viele Charaktere und Namen. So trägt beispielsweise eine der Katzen den Namen Artemis, nach der griechischen Göttin der Jagd. Auch die Symbolik des Chaos, dem in Sailor Moon viele Bösewichte entstammen, kommt aus dem griechischen Schöpfungsmythos und ist in beiden Fällen eine gestaltlose Entität. Auch die Raben im Manga, namens Deimos und Phobos, sind nach griechischen Sagenhelden benannt.

Die Vergleichsmöglichkeiten in diesem Manga sind praktisch endlos. Auch der überaus erfolgreiche Manga, Anime und Kinofilm „Attack on Titans“ bezieht seine wichtigsten Bösewichte aus dem alten Griechenland: die Titanen. Die Titanen der griechischen Mythologie sind ebenfalls Riesen in Menschengestalt, die in die Tiefen der Unterwelt verbannt worden sind. Auch andere Bereiche der Popkultur beziehen sich gerne auf griechische Mythen, wie zum Beispiel die Videospielreihe „God of War“.

Attack on Titan
©Hajime Isayama, Kodansha / „ATTACK ON TITAN“ Production Committee.

 

Nordische Mythologie

Auch die starken Männer und Frauen der nordischen Mythologie werden immer wieder gerne als Vorlage für Charaktere und Geschichten verwendet. So bedient sich zum Beispiel Zeichnerin Kosuke Fuhishima in ihrer Mangareihe „Oh! My Goddess“ nordischer Figuren und Götterbilder, die zu der Erscheinungszeit 1988 in Japan noch relativ unbekannt waren. Es werden Figuren wie die Nornen, nordische Schicksalsschwestern, die Göttin Rinda, Tochter von Göttervater Odin und andere bekannte Gestalten der Sagenwelt vorgestellt. Auch die Wikinger sind auf Grund ihrer heldenhaften Taten und ihrem enormen Mut zu einem spannenden Thema in der Mangawelt geworden.

Die Mangareihe „Vinland Saga“ erzählt von einem jungen Isländer namens Thorfinn, der sich einer Bande Wikinger anschließt, um deren Anführer zu ermorden, der den Tod seines Vaters verschuldet hat. Besonders die Kraft und Stärke fasziniert uns an Wikingern, weshalb sie auch ein gutes Motiv für Games sind, wie im Vikings Spiel „Viking – War of Clans“. Übrigens zählt auch der altbekannte Klassiker „Wickie und die starken Männer“ als Anime. Darin muss der kleine Wikinger Wickie den großen, starken Männern seines Dorfes mit seiner Schläue jedes Mal erneut aus der Patsche helfen.

Mythologische Themen, Gestalten und Geschichten faszinieren uns seit tausenden von Jahren, weshalb es kein Wunder ist, dass auch die Autoren und Zeichner der Mangaszene den Hype entdeckt haben.

In der Mythologie gibt es wahre Helden, Tragödien und jede Menge Spannung und Emotion. Genau deshalb wollen wir auch mehr davon!

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here