Vorgestellt: Zeichenschule Manga Hamburg.

    Manga Hamburg
    Manga Hamburg

    Manga, für viele einfach nur Geschichten, aber ebenso viele sehen, was dahinter steckt. Sie lieben die Zeichnungen und versuchen eigene Geschichten zu kreieren. Dass das nicht ganz so einfach ist, dürfte jeder wissen, der sich schon einmal mit der Materie befasst hat. Ist man nun kein Naturtalent (oder möchte sein Naturtalent verbessern), gibt es einen Platz in Hamburg und Neuss, bei dem euch mit Leidenschaft geholfen wird, die Zeichenschule Manga Hamburg und Manga Neuss.

    Getroffen und für sehr gut befunden.
    Wir haben die Jungs und Mädels der Zeichenschule auf der Animagic 2014 getroffen und waren sehr beeindruckt. Nicht nur, dass man den Leuten die Leidenschaft für das Zeichnen und natürlich Manga und Anime angesehen hat, haben wir auch recht schnell gemerkt, dass die Jungs und Mädels sich wirklich auskennen und nicht einfach nur auf einen Hype aufgesprungen sind. Daher möchten wir euch die Zeichenschule Manga Hamburg auch vorstellen, denn wer mit Leidenschaft bei der Sache ist, der ist definitiv ein Blick wert.

    Reden kann man viel.
    Wir haben auf der Animagic natürlich nicht nur mit den Leuten von Manga Hamburg gesprochen, sondern uns auch ihren Stand genau angesehen sowie die kleine „Schule“ auf der Amphore der Halle. Was wir da sehen konnten, würde jeden Technikfreak den Sabber im Mund zusammenlaufen lassen. Die Technik kann sich wirklich sehen lassen und da ich überhaupt nicht zeichnen kann, beeindruckte mich um so mehr, wie eifrig dort alle gezeichnet haben, welche Unterstützung sie dabei bekommen haben und wie viel Spaß alle dabei hatten.

    Ich glaube, ich hätte nicht so eine Engelsgeduld, aber es wurde sich für die Leute Zeit genommen und wirklich sehr gut erklärt. (Ich muss zugeben, dass ich am liebsten auch zum Stift gegriffen hätte, aber ich hatte ja zu tun 😉 ). Und so kamen wirklich tolle Kunstwerke zu Stande.

    Leidenschaft in Person.
    Die Schule wurde von Philipp Perband gegründet und im Gespräch mit ihm, merkte man eins sehr schnell: der Mann lebt für die Zeichenkunst und schafft es innerhalb von Sekunden, diese Leidenschaft auf andere zu übertragen. Dazu kam noch eine Prise erfrischender Humor. Er erzählte uns, dass die Schule nicht einfach nur gegründet wurde, um mit dem Manga Hype Geld zu verdienen, sondern um Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Leidenschaft zu lernen bzw. zu verbessern. Auf der Webseite von Manga Hamburg, kann man einige Ergebnisse bewundern (kleine Anmerkung, Bild Nummer 9 ist ein großartiges Beispiel, natürlich sind auch alle anderen Bilder nicht zu verachten.). Okay, ich kann viel schreiben, überzeugt auch am besten selber, die Kollegen vom RP Forum haben mit Philipp ein Interview geführt.

    Die Kurse.
    Die Kurse werden von Dozenten betreut, die durchaus bekannt sind und Ahnung von dem haben, was sie lehren. Das ist ja auch sehr wichtig und es geht nicht so steif zur Sache, wie man von einer Schule erwartet. Spaß am Zeichnen soll den Schülern näher gebracht werden und das haben wir auf der Animagic auch beobachten können, denn es hat den Leuten sehr viel Spaß gemacht zu zeichnen.

    Auch die Preise sind sehr human, 53 Euro im Monat inklusive Material. ist definitiv nicht viel.
    Unter anderem gibt es auch Kurse ab 18 (jeden Dienstag zwischen 19:00 und 21:00 Kosten: 63 Euro im Monat inklusive Material) und wer in den Ferien nichts anderes vor hat, kann in den Ferien die Zeichenkunst lernen (60 Euro pro Workshop ((3Tage á 3 Stunden)) inklusive Material)

    Außerdem bietet die Schule auch einen Kindergeburtstag an. Feiern und dabei Zeichnen lernen in einem 3 Stunden Kurs ist eine Erfahrung für sich.

    Und das bietet euch die Schule:

    • Colorieren direkt auf dem Computer Monitor. mit 10 x WACOM Cintiq Monitore.
    • ALLE COPIC MARKER so wie alle Nachfüllfarben.
    • ClipStudio Paint – Manga Software
    • 120 Polychromos Stifte
    • Helle und sehr freundlich aufgebaute Räume.

    [metaslider id=9305]

    Die Dozenten:
    Eine ganze Reihe Dozenten unterstützen die Schüler dabei, ihre Fähigkeiten aufzubauen und zu verbessern.

    In Hamburg unter anderem:

    Esteban Fernández Dagach
    Illustrator/Kommunikationsdesigner/2D-Animator

    Daria Lubnez
    Illustrator / 2D-Animator / 3D-Animator

    Mariam „Machi“ Taherpour
    Japanologin (BA) und Mangazeichnerin

    Valeria Orlova
    Japanologin (BA) und Mangazeichnerin

    Philipp Perband
    3D / Illustration / Multimedia

    Aber auch Gastdozenten sind immer mal wieder zu Gegend um euch ihre Tipps und Tricks zu verraten unter anderem waren schon da:

    Mikiko Ponczeck
    Thomas Finn
    Charles Kreuzig
    Valeyla
    Thomas Finn

    Wie ihr seht, ist das Angebot durchaus bunt gemischt und bietet die beste Unterstützung um eurer Leidenschaft „Leben“ einzuhauchen.

    Unser erster Eindruck der Schule und ihrer Mitarbeiter ist durchweg positiv, wir werden uns die Schulen in absehbarer Zeit noch genauer anschauen um euch noch ein besseres Bild zu bieten. Was wir allerdings jetzt schon sagen können, diese Schule ist mit ihrem Konzept definitiv einmalig in Deutschland. Lasst euch von der Leidenschaft anstecken.

    Noch eine Kleinigkeit zur Webseite, denn auch hier werdet ihr schnell merken, dass Leidenschaft mit an Bord ist. Neben Informationen in Schrift und Film, findet ihr auch Rasterfolien sowie ein Tutorial für Gimp, das ich auch ausprobiert habe und sehr einfach umzusetzen ist.

    Mehr Infos bekommt ihr hier:
    http://manga-hamburg.de/de/zeichenkurs/
    https://www.facebook.com/mangahamburg
    https://twitter.com/manga_hamburg

    Außerdem gibt es nun eine Filiale in Düsseldürf/Neuss.

    [metaslider id=9297]

    Dort helfen euch unter anderem:

    Sally Rohde
    Nils Degenhardt

    Infos findet ihr hier:
    http://manga-duesseldorf.de/de/start/

    In den nächsten Wochen werden wir uns die Schule für euch vor Ort ansehen und euch unseren Eindruck liefern.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime

    Comments are closed.