• Popkultur
Home Popkultur Warner Bros. nennt Starttermin der Realverfilmung von Akira
Anzeige

Warner Bros. nennt Starttermin der Realverfilmung von Akira

Die Realverfilmung von Katsuhiro Otomos Kult-Manga Akira war lange Zeit in den Schubladen von Hollywood verschwunden. Doch seit einiger Zeit wird wieder fleißig an dem Projekt gearbeitet.

Warner Bros. gab nun bekannt, dass der Film am 21. Mai 2021 in der USA starten wird.

Die Regie führt Taika Waititi, der unter anderem durch Thor Ragnarok vielen bekannt sein dürfte. In einem Interview im April 2018 sagte er, dass er sich an die Geschichte des Manga und nicht an die des Films halten werde. Das dürfte Fans durchaus freuen, immerhin erzählt der Film nur eine stark zusammengeschnittene Version der Geschichte. Trotzdem schrieb die Newsseite Deadline bereits, dass die Geschichte im Jahr 2018 in einem wiederaufgebauten New Manhatten spielen wird. Dort muss ein Anführer einer Biker-Gang seinen Freund vor einem medizinischen Experiment retten. Deadline berichtete auch, dass es insgesamt drei Filme sein werden, jeder Film wird drei Bände des Manga abdecken.

Sollte sich die Berichte bewahrheiten, kann Warner Bros. allerdings davon ausgehen, dass die Realverfilmung von Akira nicht sehr gut von den Fans aufgenommen werden wird.

Die Realverfilmung von Akira wird 71 Tage in Kalifornien gedreht und soll laut Expertenmeinungen 92 Millionen Dollar kosten. Der US-Bundesstaat versprach im Gegenzug zu den Dreharbeiten eine Steuergutschrift in Höhe von 18,5 Millionen Dollar.

Akira erschien von 1982 bis 1990 im Young Magazin. 1996 veröffentlichte Carlsen den Manga in Deutschland, adaptierte allerdings die US-Fassung. 2000 veröffentlichte Carlsen den Manga noch einmal und orientierte sich diesmal an der Version aus Japan.

Ein Anime-Film erschien 1988 in Japan und lief auch in Deutschland in den Kinos. Der große Erfolg des Films führte mit dazu, dass das Interesse an Anime und Manga im Westen stieg und gilt als Auslöser des ersten Anime- und Manga-Booms der 90er Jahre. Zuletzt veröffentlichte Universum Anime den Film in Deutschland.

Quelle: The Hollywood Reporter

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück