Weekly Shonen Jump
© Shueisha/Weekly Shonen Jump

In der englischen Version der Zeitung The Asahi Shimbun gab Naruto Masashi Kishimoto ein weiteres Interview. Er sprach über Naruto, seine Kindheit und die Shônen Formel.

© THE ASAHI SHIMBUNIm Interview erzählt Kishimoto, dass der Traum von Naturo, ein Hokagae zu werden, eigentlich seinen Traum ähnelt, ein Mangaka zu werden.

„Ich war in der Schule nicht sehr gut und habe mich dadurch sehr Minderwertig gefühlt, wenn Naturo sagt, dass er ein Hokake werden will, lachen alle Menschen über seinen Traum. Seit meiner Kindheit habe ich auch immer gesagt, dass ich ein Mangaka werden möchte, aber mir fehlten die Grundlagen.

Trotz Kishimoto´s anglichen Gefühlen der „Unterlegenheit“, konnte er einen der beliebtesten Manga Serien schaffen. Naruto startete ursprünglich 1996 als One-Shot im Karakuri. Die Geschichte gewann den Hop Step Jump Preis des Shueisha Verlag, aber Kishimoto hatte beschlossen, erst einmal für zwei Jahre zu lernen, wie man Bücher- und Filmdialoge schreibt, bevor er anfing am Debüt von Naruto zu arbeiten.

Rückblickend sagt Kishimoto, dass er Neuland betreten hatte, mit dem Ansatz der Geschichte. Die Serien Protagonisten besiegten ihre Gegner nicht immer mit gewaltigen Attacken und es gab immer eine Motivation für die Kämpfe. „Comic´s für Jungen haben zwangsläufig oft gewalttätige Szenen, aber ich wollte den Lesern zeigen, dass Gegner, die auf Gewalt zurückgreifen, dies tun, weil es zwingende Gründe gibt.“ so Kishimoto. „und wenn die Protagonisten, ihren Gegner besiegen, ohne die Motivation zu verstehen, wäre es immer wieder eine Wiederholung geworden.“

Masashi Kishimoto erschuf Naruto 1999, der Ninja Manga erschien seid dem im Weekly Shonen Jump Magazin des Shueisha Verlag. Am Montag erschien das Serienfinale in zwei Kapiteln. Shueisha veröffentlichte den 71 Einzelband am 4 November in Japan. In Deutschland erscheint der Manga bei Carlsen Comics. Der Manga wurde in zwei Anime Serien adaptiert und es erschienen einige Filme, Games und auch OVA´s. Der Naruto Shippipuden Anime ist noch nicht abgeschlossen und mit The Last – Naruto the Movie- erscheint am 6 Dezember ein weiterer Film.

Das gesamte Interview könnt ihr hier lesen:
http://ajw.asahi.com/article/cool_japan/style/AJ201411120021