Wunsch-Spiel-Adaption: Dream Eater Merry

Zahlreiche Versoftung gibt es jährlich, allerdings meistens nur von Mainstream-Serien, doch welche Vorlage würde sich wirklich gut für eine Videospiel-Umsetzung eignen.

Dass nur populäre Anime, die einen riesigen Erfolg verzeichnet haben, eine Chance auf eine Videospiel-Umsetzung haben, versteht sich von selbst. Dafür ist die Spielentwicklung zu aufwendig in der Produktion und birgt ein finanzielles Risiko. Nur Anime in der Größenordnung eines One Pieces, Narutos, Sword Art Onlines oder Attack on Titans besitzen einen angemessenen Bekanntheitsgrad und eine Menge an sicheren Käufern. Und ich meine damit nicht die zahllosen Visual Novel-Umsetzungen, die sowieso abseits von Japan keine westliche Veröffentlichung je bekommen werden. Naja, fast – Psycho-Pass: Mandatory Happiness  ist auf den Weg zu uns, aber wie heißt es so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Und da gibt es noch das bisher unangekündigte Projekt vom Entwicklerstudio Gust, die wohlmöglich derzeit an einer Anime-Colloberation arbeiten. Im Februar hatte der Publisher Koei Tecmo eine Umfrage gestartet, welche Anime-Versoftung sich die Fans wünschen würden. Die Auswahl war auch etwas bezeichnend: Fairy Tail, Hunter x Hunter, One-Punch man oder vll  noch eine weitere Sword Art Online-Adaption? Gerade bei One-Punch man würde ich mich fragen, wie das Spielkonzept dann ausschauen soll. Jedenfalls zeigt die Umfrage schon, dass nach den Marken gegangen wird, die sich bereits eine große Fangemeinde aufgebaut haben und nicht danach, was gut als Spiel funktionieren würde. Deshalb hab ich mir hier ein paar Gedanken gemacht, welche Serie sich für mich ausgezeichnet in einem Videospiel-Gewand machen würde.

Persona Cover 133874
© 1996, 2012 ATLUS

Ich persönlich würde mir eine Videospiel-Adaption von Yumekui Merry wünschen (oder Merry Nightmare wie der Titel hierzulande bei Tokyopop erhältlich ist). Und zwar würde ich mir eine Genre-Mischung in der Art, wie es die Persona-Spiele machen, vorstellen. Sprich eine Alltagssimulation, in der man immer Zwischendurch in eine Fantasy-Parallelwelt eintaucht. In Yumekui Merry sind die Träume der Zugang in die andere Welt und statt der Schatten & Personas müsste man hier die böswilligen Traumdämonen verjagen. In den Alltagspassagen würde man ebenso ein normales Leben führen und währenddessen die Mitmenschen, danach abtasten, ob sich in deren Innersten ein Traumdämon eingenistet hat. Die Persona-Spiele haben stets so eine Komponente, in der Probleme der Opfer porträtiert werden und auch in Yumekui Merry werden solche Menschen von den Geschöpfen befallen. Die beiden Franchises sind sich in dem Punkt ziemlich ähnlich und auch Yoshitaka Ushikis Serie würde von der tiefer gehenden Charakterisierung – wofür die Persona-Reihe gelobt wird – der unterschiedlichen sozialen Probleme profitieren. In dem Moment, wenn man der Ursache auf die Schliche gekommen ist, würde man schließlich in die Traumsphäre des Opfers eindringen, um den Dämonen den Garraus zumachen.

Die Kampfarenen wären Leveldesign-technisch von einem Thema inspiriert. Diese Motive würde man überall wiederfinden und das gibt etwas über das Innenleben einer Person wieder – schließlich sind die Träume der Spiegel der Seele. In der Art kreative und abwechslungsreich sind auch die Levelbereiche der Persona-Titel gestaltet, es würde einfach gut miteinander harmonieren. Die Scharmützel würde ich mir in dem Spiel tatsächlich nicht rundenbasiert wünschen, sondern in Echtzeit, ich denke da eher an so etwas wie Kingdom Hearts. Die Kämpfe in Yumekui Merry (vor allem in der 2011er Anime-Version) sind einfach sehr dynamisch und temporeich inszeniert und das würde bei einem rundenbasierten Kampfsystem etwas verloren gehen. Zudem wäre es eindrucksvoller die fantasievoll gestalteten Traumwelten dreidimensional zu erleben und vielleicht auch die vertikale Komponente in den Kampf einzubeziehen. Des Weiteren könnte das Verhältnis zwischen Spielfigur und Traumdämonen-Partner  sich auch auf die Statuswerte oder spezielle Fertigkeiten auswirken, also was die Rollenspiel-Mechaniken angeht hat es auch enormes Potenzial. Und nur all zugerne würde ich die tollen Designs aus Yumekui Merry in einem hübschen Cel-Shading-Look sehen.

Jedenfalls würde diese Serie gut für eine Videospiel-Umsetzung taugen, auch wenn es nicht (mehr) realistisch ist, dass das Franchise jemals dafür aufgegriffen werden würde. Aber die kommerzielle Seite mal ausgeblendet, welche Manga- oder Anime-Serie hätte für euch eine Spiel-Umsetzung verdient und würde auch sich eurer Meinung besonders gut dafür eignen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here