Black Frost Beast of Ice by Yunuyei deutscher Manga skaliert
Black Frost Beast of Ice © 2014 Yunuyei

Es gibt Neuigkeiten von der österreichischen Manga-Zeichnerin Yunuyei (Hell’s Kitchen, Ritter Karl-Heinz-Günther). Seit 3. September können Fans auf der Crowdfunding-Plattform Startnext ihr Projekt Black Frost unterstützen (Link zum Projekt).

Die Manga-Reihe hat bereits zwei Bände hervorgebracht. Durch die Kampagne soll nun das nötige Kapital für den abschließenden dritten Teil der Trilogie zusammenkommen. Bei erfolgreicher Finanzierung erscheint dieser voraussichtlich Anfang bis Mitte 2016. Eure Unterstützung ist also gefragt! Durch das Crowdfunding-Projekt soll nicht nur der letzte Teil als solches entstehen, sondern ebenfalls ein Sammelband mit der gesamten Handlung gedruckt werden. So kommen sowohl alte Hasen, welche die ersten zwei Teile besitzen, als auch Neulinge zum Zug. Angezielt sind 580 Euro. In einem Video erklärt die Künstlerin die Hintergrundgeschichte zu Black Frost und wofür der Betrag benutzt werden soll.

https://www.youtube.com/watch?t=82&v=v8mBkY0kpdM

Als Gegenleistung für eure finanzielle Unterstützung könnt ihr abhängig von der Höhe eines oder mehere »Dankeschöns« (Achtung! Teilweise nur begrenzt verfügbar!) aussuchen. Diese beginnen bei einem Wert von 5 Euro, wo ihr bereits eine E-Book-Version abstauben könnt, und reichen bis 50 Euro, das Black Frost-Fanpaket, welches auf fünf Personen limitiert ist und neben allerlei Goodies auch den Abschluss- sowie den Sammelband von Black Frost umfasst. Alle Details zu den Dankeschöns könnt ihr auf der Webseite selbst nachlesen. Interessierte haben bis 11. November, 23:59 Uhr, Zeit, das Projekt zu unterstützen.

Eine Leseprobe zum Manga findet ihr hier auf Animexx. Yunuyei beschreibt das Werk mit den Worten:

»Kriege führen, Länder erobern… Wozu? Darüber macht sich der junge Eis-Elementarist Rayon nun wirklich keine Gedanken. Alles, was er will, ist, seine kranke Mutter zu heilen und mit ihr in Frieden auf einem Berg im hohen Norden zu leben. Zu dumm nur, dass das Schicksal – und Irwin, der Lord des naheliegenden Dorfes! – ganz andere Pläne mit Rayon haben. Aber das konnte ja auch niemand ahnen, als Rayon an einem eisigen Tag den jungen Shiro vor dem Erfrieren rettet…«