»Obaka-Chan – A Fool For Love -« – Manga-Test

Zakuri Sato hat bereits mehrere Werke in Japan veröffentlicht und eine ihrer beliebtesten Serien hat es nun auch nach Deutschland geschafft. Die in sieben Bänden abgeschlossene romantische Komödie Obaka-chan, Koikatariki gibt es seit Mai 2014 in den Buchläden zu kaufen und erschien in Japan von 2008 an zwei Jahre lang in Shueishas Magazin Margaret. Unter dem deutschen Titel Obaka-chan – A Fool For Love wird die Serie von Egmont Manga verlegt und bietet dem Leser viele humorvolle Situationen aber auch ein paar charakterstarke Personen.

Neiro Sonoda ist augenscheinlich ein ganz normales Mädchen, welches ihre große Liebe finden möchte, doch ist sie dank des Trainings ihres Vaters als »stärkste Frau der Kansai-Region« bekannt. Um diesem Image zu entfliehen, wechselt das Mädchen die Schule und besucht fortan eine in Ost-Japan. Allerdings mischt sich Neiro gleich am ersten Tag in eine Prügelei ein. Versehentlich greift sie das sich verteidigende Opfer Tokio Eizan – kurz Tokki – an und bricht ihm die Nase. Sofort wird das Mädchen vom Direktor erwischt und fliegt aufgrund des Schulmottos »Wir ermöglichen noch jedem Schüler einen Schulabschluss« nicht von der Schule, sondern landet in der Sonderklasse für Problemkinder.

Neben einer Reihe von recht speziellen, aber liebenswerten Gestalten, die von nun an ihre Klassenkameraden sein werden, befindet sich auch Tokki und erklärt sie zu seiner persönlichen Rivalin in Bezug auf Prügeleien und Stärke.

Nachdem Neiro den Schock aufgrund der sogenannten Baka-Klasse erst einmal überwunden hat, findet sie draußen im Gras liegend den schlafenden Shin Aizawa und beschließt ihn mitzunehmen. Als dieser aufwacht, macht er ihr Komplimente und um Neiro ist es geschehen, sie hat sich verliebt. Shin befindet sich allerdings in der begabten Stufe, während Neiro immer noch in der Baka-Klasse festsitzt. Nun gilt es aufzusteigen, um ihrem Schwarm näher zu kommen. Doch auch Tokki hat ein Wörtchen mitzureden, der sich in die ruppige Art der Kämpferin verliebt hat und nicht gewillt ist aufzugeben. Eine witzige Dreiecksbeziehung ist durch das stürmische Mädchen Neiro vorprogrammiert und das Chaos über Bären und wilde Liebeserklärungen lässt nicht lange auf sich warten.

Der erste Band von Obaka-Chan – A Fool For Love – enthält sieben Kapitel und beginnt auch gleich mit einer turbulenten Situation. Um sich nun zu verlieben und ein liebes Mädchen zu werden, versucht Neiro ihren alten Ruf abzuschütteln, da Jungs sich entweder mit ihr prügeln wollten, sie angepriesen haben oder sich fürchteten. Das Mädchen hat allerdings einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, weshalb sie sich immer handgreiflich in Situationen einmischt und diese für sich entscheidet. Neiros Vorhaben scheint ziemlich unrealistisch, doch durch ihr auffälliges Verhalten kommt sie Shin schnell näher. Der beliebte Junge ist nicht leicht zu durchschauen und als Leser kann man sich nur schwer in ihn hineinversetzen, was wohl so gewollt ist, auch wenn Shin scheinbar sein seine Gefühle offen preisgibt. Tokki wirkt sehr unbeholfen, aber er hat das Herz auf dem rechten Fleck, auch wenn der Junge versucht, seine Ziele durch Gewalt zu erreichen. Tokki verliebt sich in Neiro, jedoch sehen seine Erfolgschancen sehr mager aus, dennoch will er nicht aufgeben und versucht das taffe Mädchen für sich zu gewinnen.

Die Zeichnungen von Zakuri Sato überzeugen durch hübsch gezeichnete Panels aber auch mit den vielen witzigen Gesichtsausdrücken der Charaktere. Ihr Zeichenstil ist zwar shojotypisch, wer jedoch überdurchschnittlich große Augen und eine von Zucker triefende Geschichte sucht ist hier fehl am Platz.

Obaka-Chan – A Fool For Love ist turbulent und sehr humorvoll gestaltet, durch viel Slapstick bringt der Manga die Leser immer wieder zum Lachen. Die urkomischen Situationen verschaffen der Geschichte viel Schwung, welche wohl so schnell nicht langweilig wird. Eines der vielen Highlights in der Serie sind die Nebenfiguren, die alle einen kleinen Knall haben und genau deswegen so aberwitzig aber auch unglaublich liebenswert sind. Man schließt die Figuren allein wegen ihrer Macken sofort ins Herz. Die drei Protagonisten sind sehr charakterstark und man weiß noch nicht, wohin sie die Geschichte führen werden. Selten war ein Shojo-Manga so unterhaltsam und urkomisch, wer also auf der Suche einer witzigen Romanze voller Überraschungen ist, sollte bei Obaka-Chan – A Fool For Love – unbedingt zugreifen.

Wir bedanken uns bei Egmont Manga für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu Obaka-Chan – A Fool For Love -.

Details

Titel: Obaka-Chan – A Fool For Love -, Band 1
Originaltitel: おバカちゃん、恋語りき 1 (Obaka-chan, Koikatariki 1)
Mangaka: Zakuri Sato
Erscheinungsjahr: 2008 (JP) 2014 (DE)
Verlag:Shueisha (JP) Egmont Manga (DE)
Genre: Romance, Comedy
Altersempfehlung: 12+
Preis: 7,00 €
Bestellen: [amazon text=Obaka-Chan – A Fool For Love -&chan=animey&asin=377048200X]

Obaka-chan, Koikatariki © 2008 Zakuri Sato / Shueisha Inc.
Obaka-Chan – A Fool For Love -© 2014 Egmont Verlagsgesellschaften mbH