Anzeige
HomeMode & BeautyJapanischer Designer Issey Miyake verstorben

Er erlag im Alter von 84 Jahren einem Krebsleiden

Japanischer Designer Issey Miyake verstorben

Das Büro des international gefeierten japanischen Designers Issey Miyake verkündete, dass der Japaner bereits am 5. August an den Folgen einer Leberkrebserkrankung verstorben ist. Issey Miyake erlangte als Designer und Parfüm-Gestalter vor allem in den 80-er Jahren internationale Bekanntheit.

Anzeige

Der Japaner ist vor allem für seine Kleider-Konzepte bekannt, bei denen ein Kleid auch aus nur einem Stück Stoff gefertigt wird. In den 80-er Jahren gelang ihm der internationale Durchbruch und er wurde zum Synonym für die einzigartige Mode Japans. Damals entwickelte er eine spezielle Technik für das Faltenlegen. Miyake legte Stoffe zwischen Papier und dann in eine Presse, sodass die so geschaffenen Falten ihre Form nicht mehr verloren. Ursprüngliche strebte Miyake eine Karriere als Sportler an. Angeblich inspirierte ihn ein Mode-Magazin seiner Schwester dazu, eine völlig andere Karriere zu verfolgen.

Schönheit und Freude anstatt Tod und Zerstörung

Issey Miyake wurde 1938 in Hiroshima geboren. Im Alter von sieben Jahren erlebte er den Abwurf der Atombombe über der Stadt. Später sprach er nur sehr ungern über das damalige Erlebnis, was auch daran lag, dass seine Mutter innerhalb von drei Jahren an den Folgen der Verstrahlung verstarb. Trotzdem blieben ihm die damaligen Erlebnisse immer in Erinnerung. Miyake wollte aber auch nie auf seine traumatischen Kindheitserinnerungen reduziert werden.

LESEN SIE AUCH:  Sängerin Yuki Katsuragi überraschend verstorben

Die Zerstörung von damals weckte in dem Designer den Wunsch, Dinge zu erschaffen, die Schönheit und Freude zu den Menschen bringen. Nach einem Studium als Grafikdesigner in Tokyo zog es den Japaner nach Paris, wo er mehr über das Designen von Kleidung lernte, wobei er bei den großen Labeln und Designern seiner Zeit lernte. 1970 kehrte Miyake nach Tokyo zurück, wo er sein eigenes Studio eröffnete. Seine Falten-Methode wurde von Tänzern getestet und bildete die Grundlage seiner charakteristischen „Pleats Please“-Designs.

 Issey Miyake eroberte von Japan aus die Welt

Issey Miyake entwickelte mehr als ein Dutzend verschiedene Modelinien, war aber auch als Designer für Taschen, Uhren und Parfüms sehr erfolgreich. 1997 zog er sich von den Laufstegen der Welt zurück, um zurückgezogen Forschungen zu betreiben. Um weiterhin bequeme und funktionale Mode für seine Fans weltweit vorstellen zu können.

Anzeige

Nach dem Ende seiner aktivsten Zeit wurde Miyake mehrfach geehrt. 2005 erhielt er den „Praemium Imperiale“ für sein Lebenswerk. Der Award gilt als eine Art Nobelpreis für Künstler. Mit der Künstlerin Lucie Rie verband Miyake eine langjährige Freundschaft. Die Künstlerin hinterließ ihm eine umfangreiche Kollektion an selbst designten Knöpfen, die Miyake immer wieder in seine Mode einarbeitete.

Anzeige
Anzeige