Assassination Classroom First Day Screening
© natalie

Das First Day Screening Event der Live Action Verfilmung „Assassination Classroom“ fand mit den Hauptdarstellern und einem Überraschungsgast am Wochenende statt.

Am 21. März 2015 startete in Japan der Kinofilm „Assassination Classroom“. Im TOHO Cinema Roppongi Hills gab es ein First Day Screening Event an dem die Schauspieler Yamada Ryosuke (Hey! Say! JUMP), Suda Masaki, Yamamoto Maika, Jiyoung, Shiina Kippei und der Regisseur Hasumi Eiichiro anwesend waren.

Für Yamada Ryosuke ist es in „Assassination Classroom“ das erste Mal, dass er in einem Film die Hauptrolle übernimmt und sagte, dass er schon immer einmal mit Suda Masaki zusammenarbeiten wollte. Er hat vollsten Respekt vor seinen Schauspielkünsten, merkte aber im Laufe der Zeit, dass er ein seltsamer Mensch sei, der sich auf seltsame Art und Weise verhält. Shiina Kippei sagte dazu, dass Suda während eines Treffens, an den 70 Leute am Set anwesend waren, eine Gitarre mitbrachte und damit nur sinnlose Sätze sang und ständig wiederholte.
Suda Masaki verteidigte sich und meinte, dass die Sätze wohl Sinn gemacht haben, dass die Leute um ihn herum sie nur nicht verstanden hätte.

Assassination Classroom First Day Screening
© natalie

Die Schauspieler gaben zudem ihre Freude zum Ausdruck, den Film endlich sehen zu dürfen, der in ganz Japan gezeigt wird.
Shiina Kippei verkündete zusätzlich noch eine sehr erfreuliche Nachricht. Regisseur Hasumi Eiichiros Kind wurde am Morgen des First Day Screening Events geboren, es sein ein Wunder, da der Entbindungstermin noch weit voraus lag.

Während des Events wurden die Lichter des Kinos plötzlich ausgeschaltet. Als es wieder Licht wurde, überraschte Ninomiya Kazunari, Mitglied der Band Arashi, den Cast und die Zuschauer. Sein Auftritt an diesem Abend wurde vor allen geheim gehalten.
Ninomiya sagte, dass er das Angebot, Koro-sensei seine Stimme zu leihen, im Herbst letzten Jahres bekam, nachdem der Dreh am Film abgeschlossen war. Es wurde ihm allerdings aufgetragen, es geheim zu halten, auch vor Yamada Ryosuke, der bei der selben Talent Agency, Johnny’s Jimusho, unter Vertrag steht.
Er machte sich jedoch öfter Sorgen, dass er es nicht aus Versehen ausplauderte, weil sie sich in der langen Zeit öfter getroffen haben.

Assassination Classroom First Day Screening
© natalie

Yamada Ryosuke sagte, dass seine Eltern überzeugt davon waren, dass sich hinter Koro-senseis Stimme Ninomiya verbirgt, doch er meinte dass das nicht sein kann. Wenn er wirklich der Voice Actor wäre, würde man dies nicht so im Dunkeln halten.
Er entschuldigte sich, dass er so an seinen Eltern zweifelte und betonte noch einmal, dass er nicht gelogen hat, weil er es wirklich nicht wusste.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here