Attack on Titan – Live-Action-Adaption hat in Deutschland andere Synchronsprecher als der Anime

Während des Anime on Demand Panel auf der AnimaigC 2016 kündigte der Video on Demand Anbieter an, dass die Live-Action-Adaption von Attack on Titan in den Katalog aufgenommen wird.

Allerdings wird die Adaption andere Synchronsprecher als der Anime haben, da der Film eine andere Story hat. So wurde Eren auf Wunsch von Attack on Titan Schöpfer Hajime Isayama geändert. So ist er nicht so sympatisch wie im Manga. „Ich möchte, dass er ein ganz normaler Junge ist, der Angst hat und gelähmt ist, wenn er seinen Titanen sieht“, so der Mangaka.

Attack on Titan startete am 1. August 2015 in Japan, Teil 2. folgte am 19. September. In Deutschland kommt der 1. Film im Rahmen des Anime Nightss Events von Kazé am 27. September 2016 in ausgewählte Kinos.

 

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here