Stats

Anzeige
Home Movie & TV Deutschlandpremiere des Tokyo Ghoul Realfilm in Deutschland mit Ehrengästen

Deutschlandpremiere des Tokyo Ghoul Realfilm in Deutschland mit Ehrengästen

Kazé kündigte heute an, dass der Tokyo Ghoul Realfilm bereits drei Wochen vor den offiziellen Start in Japan, in Deutschland seine Premiere feiern wird.

Am 7. Juli CineStar im Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin wird der Film gezeigt, mit dabei sind der Regisseur und Produzent des Film.

Der Film wird einmal als Original mit englischen und als Original mit deutschen Untertitel gezeigt werden.

Der Ticketvorverkauf startet am 7. Juni.

Tokyo Ghoul handelt von Kaneki, der dem Tod gerade von der Schippe gesprungen ist und als Ghoul wiederaufersteht. Zuerst ist alles normal. Doch dann beginnt er Appetit auf Menschen zu entwickeln – was einige moralische Fragen aufwirft. Ken würde sich lieber umbringen, als Menschen zu fressen. So weit kommt es aber gar nicht, denn offenbar gibt es noch andere wie ihn. Eine geheime Gesellschaft der Ghoule lebt längst unter uns.

Im Cast dabei sind:

  • Masataka Kubota als Ken Kaneki
  • Fumika Shimizu als Toka Kirishima
  • Yu Aoi als Rize Kamishiro
  • Nobuyuki Suzuki als Kotaro Amon
  • Yo Oizumi als Kureo Mado

Yu Aoi sagte über ihre Rolle, dass in letzter Zeit viele um sie herum sie aufforderten, einmal den Manga zu lesen. „Ich war wirklich überrascht, dass ich die Rolle bekommen habe. Es wird schwierig den Manga zu verfilmen, doch ich freue mich sehr darauf zu sehen, wie wir diese Herausforderung bewältigen. Das Staff-Team ist sehr verlässlich während der Dreharbeiten, also werde ich mein Bestes geben!“

„Als Fan des Originalwerks betrachte ich Kotaro Amon als einen guten und sehr ansprechenden Charakter. Ich werde diese Rolle einnehmen. Er ist der Partner von Kureo Mado, der von Yo Oizumi gespielt wird. Ich werde in dieser Teamarbeit mein Bestes geben. Ich bin sehr besorgt und nervös, aber freut euch auf mein Schauspiel“, sagte Noboyuki Suzuki zu seiner Rolle.

Sui Ishida startete Tokyo Ghoul am 08. September 2011 im Weekly Young Jump Magazin, der Nachfolger Tokyo Ghoul:re begann im Oktober im gleichen Magazin. In Deutschland veröffentlicht der Publisher Kazé den Manga und beide Anime-Adaptionen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

4 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück