Anzeige
HomeMovie & TVFanfilm "ZVP (Zatoichi vs Predator)" soll als Sci-Fi-Ninja-Film neu aufgelegt werden

Crowdfunding-Kampagne gestartet

Fanfilm „ZVP (Zatoichi vs Predator)“ soll als Sci-Fi-Ninja-Film neu aufgelegt werden

Der bekannte Fanfilm „ZVP (Zatoichi vs Predator)“ wird neuem Leben eingehaucht, indem die Charaktere ausgetauscht werden und daraus ein abenteuerliches Sci-Fi-Ninja-Erlebnis entsteht. Dafür benötigt die Produktion etwas Unterstützung.

Anzeige

Der Fanfilm „ZVP (Zatoichi vs Predator)“ wurde im Dezember 2017 auf YouTube veröffentlicht. Es handelt sich um einen achtminütigen Fanfilm von Junya Okabe (Produzent/Drehbuch/Regisseur), der als Hommage an Zatoichi und Predator erstellt wurde. Der Film entwickelte sich zu einer weltweiten Sensation und wurde bis heute über 9,5 Millionen Mal angeklickt. 2018 folgte eine Vorführung im Rahmen des französischen GOSH! FILM FESTIVALs, bei dem Junya Okabe den Best Director Award gewann.

Probleme mit den Lizenzen

Das Projekt NINJA VERSE möchte nun den Geist von ZVP neu aufleben lassen. Nach der Veröffentlichung von ZVP gab es unzählige Anfragen von Studios zu einer Spielfilmproduktion, doch aufgrund der Urheberrechtslizenzen für Zatoichi und Predator kam es nie zur Umsetzung. Doch mit neuen Charakteren sieht Junya Okabe eine neue Möglichkeit, ein noch beeindruckenderes Werk zu schaffen.

LESEN SIE AUCH:  Fesselnde 90 Sekunden: „Hokkaido – The Sound of Japan“

Die beiden Charakter Zatoichi und Predator werden für das brandneue Projekt durch neue Charaktere mit ähnlichen Eigenschaften ersetzt, um das Urheberrechtsproblem zu lösen und gleichzeitig das Weltbild des ursprünglichen Fanfilms zu bewahren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Anzeige

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Crowdfunding-Kampagne soll Filmprojekt finanzieren

Um die Produktion des achtminütigen Pilotfilms NINJA VERSE voranzutreiben, führt das Unternehmen BLAST Inc. vom 6. Mai bis 12. Juni 2022 ein Fundraising-Projekt auf der Crowdfunding-Website Kickstarter durch. Für den Beginn der Produktion muss ein Zielbetrag von 30 Millionen Yen erreicht werden, der ausschließlich für die Produktion des Spielfilms verwendet wird.

Diejenigen, die sich an der Crowdfunding-Kampagne beteiligen, erhalten eine Online-Vorab-Premiere von NINJA VERSE und einen einjährigen Zugriff auf den Pilotfilm. Außerdem erhalten sie Newsletter über den aktuellen Stand des Projektes, ein Making-of sowie eine Erwähnung im Abspann.

Zunächst wird der achtminütige Pilotfilm von NINJA VERSE produziert, um seine imaginäre Welt den Filmstudios in Hollywood und großen Filmfestivals vorzustellen.

Worum geht es in NINJA VERSE?

In der frühen Edo-Ära stürzt ein riesiges außerirdisches Objekt in die Berge. Der Shogunat befiehlt drei Ninjas, sich die Lage genauer anzuschauen. Sie stoßen dabei auf das Wrack eines UFOs und außerirdische Kreaturen. Der Umgang mit einer Supertechnologie aus dem Weltraum führt die drei Ninjas in ein Leben, das von bizarren Phänomenen beherrscht wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige