Ikari
© Eiga.com

Eiga.com gab heute den neuen Film Ikari bekannt, der von Erfolgsregisseur Sang-il Lee stammt. Unteranderem wird in diesem Watanabe Ken eine Rolle einnehmen.

Ikari, was zu Deutsch „Zorn“ bedeutet, basiert auf den gleichnamigen Roman von Yoshida Shuichi, der am 24.Januar 2014 von Chuokoron-Shinsha herausgebracht wurde.

Die Regie übernimmt der Award gewinnende Regisseur Sang-il Lee. Es ist das zweite Mal, dass er einen Roman von Yoshida Shuichi in einen Film adaptiert. Der erfolgreiche Film Akunin (englischer Name „Villian“) stammte ebenfalls von dem Buchautor.

In Ikari geht es um einen Mann, der auf äußerste brutale Weise ein verheiratetes Paar ermordete und das Wort „Ikari“ (Zorn), geschrieben mit ihrem Blut, hinterließ. Der Mörder unterzieht sich einer Schönheitsoperation und ist auf der Flucht.
Es tauchen an drei verschiedenen Orten in Japan seltsame Fremde auf. Die Menschen um sie herum verdächtigen diese der mögliche Täter zu sein.

Zum einen arbeitet Maki Yohei (Watanabe Ken) in einem Fischereihafen in Chiba. Er hat eine Tochter namens Aiko (Miyazaki Aoi). Diese beginnt eine Beziehung mit Tashiro Tetsuya (Matsuyama Kenichi), doch Maki Yohei fängt an zu denken, dass der Freund seiner Tochter der Mörder sein kann, da er einen falschen Namen benutzt.

Im Stadtzentrum Tokios arbeitet Fujita Yuma (Tsumabuki Satoshi) in einer Werbeagentur. Er ist schwul und lernt Onishi Naoto (Ayano Go) kennen, mit dem er später zusammenlebt. Während Naoto sich ihm öffnet, verdächtig Yuma ihn der Mörder zu sein.

Zu letzt ziehen Komiya Izumi (Hirose Suzu) und ihre Mutter auf eine abgelegene Insel in Okinawa. Eines Tages geht Izumi spazieren und trifft auf Tanaka Shingo (Moriyama Mirai). Die beiden kommen sich näher, doch Shingo bittet Izumi darum, niemanden von ihm zu erzählen.

Neben Hollywood-Schauspieler Watanabe Ken kann sich der Rest des Cast allemal sehen lassen. Hier wird dem Zuschauer eine echte Starbesetzung geboten!

Ikari
© Eiga.com

 

  • Obere Reihe von links nach rechts: Moriyama Mirai, Matsuyama Kenichi, Ayano Go.
  • Dritte Reihe von links nach rechts: Hirose Suzu, Miyazaki Aoi, Tsumabuki Satoshi.
  • Untere Reihe von links nach rechts: Pierre Taki, Miura Takahiro, Takahata Mitsuki, Hara Hideko und Ikewaki Chizuru.

Nach dem Film Yurusarezaru Mono (englischer Titel „Unforgiven“) aus dem Jahr 2013 ist dies bereits das zweite Mal, dass Regisseur Sang-il Lee mit Watanabe Ken zusammenarbeiten wird.
Und auch Tsumabuki Satoshi hat er bereits in seinen beiden Filmen Akunin (2010) und 69 (2004) mitspielen lassen.

Die Dreharbeiten zu Ikari begannen am 8.August und gehen bis Mitte Oktober 2015.
Doch der fertige Film wird erst im Herbst 2016 in den japanischen Kinos starten.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here