Stats

Anzeige
Home Movie & TV IP Man 4: The Finale startet im März in deutschen Kinos

IP Man 4: The Finale startet im März in deutschen Kinos

Donnie Yen schlüpft wieder in die Rolle des IP Man

Nachdem die Geschichte von IP Man bereits in drei Kinofilmen Menschen weltweit begeistert hat, steht jetzt das große Finale an. In China feierte der vierte Teil bereits Premiere und das mit großem Erfolg. Lange müssen deutsche Fans auch nicht mehr warten, denn im März dieses Jahres kommt der Film ebenfalls nach Deutschland.

Am 5. März kommt „IP Man 4: The Finale“ in die deutschen Kinos. Erneut ist Donnie Yen als IP Man vor der Kamera. Die Rolle der Bösewichte übernehmen hingegen Scott Adkins als Barton Geddes, der bereits in „Doctor Strange“ zu sehen war, und Chris Collins als Colin Frater. Die Regie übernahmen wieder Wilson Yip und Yuen Woo-Ping. Das Drehbuch schrieben Edmond Wong und Hiroshi Fukazawa. Raymond Wong und Donnie Yen waren ebenfalls wieder für die Produktion zuständig.

Der Weg führt in die USA

Im großen Finale der Action-Reihe geht es um die letzten Jahre von IP Man. Diesmal verschlägt es ihn jedoch nach Amerika, genauer gesagt nach San Francisco. Dort will er eine Schule für seinen Sohn finden und seinen Schüler Bruce Lee unterstützen, der ein Wing-Chun-Trainigscenter führt. Allerdings wird er mit mehreren Problemen konfrontiert.

Mehr zum Thema: 
Master Z: IP Man Legacy – Die Legende lebt weiter

Er wird für seine ungewöhnlichen Lehrmethoden angefeindet und zieht den Zorn von chinesischen sowie westlichen Martial-Arts-Kämpfern auf sich. Vor allem der amerikanische Marineoffizier Barton greift brutal durch und spitzt die Situation weiter zu.

Am Ende kommt es zum ultimativen Showdown und der Frage, welche Kampfsportform sowie Nation am besten ist. Während IP Man versucht, die Ehre des Wing Chun zu bewahren, kämpft er gleichzeitig noch mit persönlichen Problemen.

Ip Man 4 Filmposter
Mit IP Man: The Finale geht die Geschichte des Wing Chun Großmeisters zu Ende. Bild: ksmfilm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here