© Fuji TV

Um gleich einmal die Ankündigung des neuen Arashi Albums zu feiern, stelle ich euch heute einen Film vor, in dem alle Bandmitglieder zu sehen sind. Er trägt den Titel „Saigo no Yakusoku“.

Hat sich jemand schon „Ooku“ angeschaut, den Film, den wir euch letzte Woche vorgestellt hatten? Wie hat er euch gefallen?

Falls jemand nun nach diesem Film nicht genug von Nino und seiner Schauspielerei bekommen kann, habe ich hier gleich noch einen Film, in dem er zu sehen ist.
Das Tolle dabei ist, dass auch der Rest der Gruppe „Arashi“ dabei ist.

Tatsächlich handelt es sich bei „Saigo no Yakusoku“ nicht um einen Kinofilm, sondern um ein TV Spezial, dass der Sender Fuji TV am 9.Januar 2010 sendete.
Dabei erhielt dieses Drama ein Rating von 19,4% (in der Kanto Region).

„Saigo no Yakusoku“ heißt übersetzt „Das letzte Versprechen“.
Das Drehbuch schrieb Kaneko Shigeki, während Satou Yuichi die Regie führte.

Insgesamt gibt es kaum Filme oder Dramen, in denen alle 5 Bandmitglieder gemeinsam zu sehen sind.
Das Drama „V no Arashi“ aus dem Jahre 1999 ist das einzige richtige Drama mit den 5. Im Jahr 2002 folgte dann der Kinofilm „Pikanchi Life is Hard Dakedo Happy“, der im Jahr 2004 mit dem Film „Pikanchi Life is Hard Dakara Happy“ fortgesetzt wurde. Zehn Jahre später, im Jahr 2014, setzte Arashi diese Reihe mit dem Film „Pikanchi Life is Hard Tabun Happy“ fort.
2007 erschien der Kinofilm „Kiroii Namida“. Aber bis heute sind keine weiteren Dramen oder gemeinsamen Filme erschienen.

Natürlich hat Arashi zu diesem Film auch das Ending Lied beigesteuert. Es trägt den Titel „Sora Takaku“ (übersetzt „Hoher Himmel“) und ist auf dem Album „Boku no Miteiru Fuukei“ enthalten.

Saigo no Yakusoku

 © Johnny's Associates © Fuji TV
© Johnny’s Associates © Fuji TV

Für Arashiliebhaber ist der Film natürlich ein „Muss“.
Ich bin mir aber durchaus dessen bewusst, dass es auch Menschen gibt, die sich eher weniger für die fünf interessieren. Trotzdem empfehle ich den Film.

Der Inhalt ist spannend.
Man begleitet alle Charaktere, die an der Geiselnahme des Gebäudes und der sich darin befindlichen Menschen beteiligt sind. Dabei hofft man natürlich, dass die ganze Sache gut ausgeht, wundert sich aber gleichzeitig warum die Geiselnahme auf diese Art und Weise stattfindet.

Der Film verfolgt hauptsächlich die 5 Bandmitglieder und zeigt, was ihre Rollen erleben und wie es ihnen in dieser Situation ergeht. So hat „Saigo no Yakusoku“ insgesamt 5 Handlungsstränge, die dann aber mehr und mehr ineinander laufen und sich letztendlich zu einem großen Ganzen zusammenfinden.

Ich bewundere Filme, die mit wenigen Drehorten auskommen und trotzdem spannend sind. Hier ist das Gebäude der Ort, an dem sich alles abspielt. Mich erstaunt es immer wieder, dass man nicht so viel drum herum braucht um einen Film unterhaltsam zu gestalten, wenn die Story und die Schauspieler stimmen.

Neben Arashi sind natürlich noch andere Schauspieler in diesem Film zu sehen.
Kuroki Meisa erhielt die weibliche Hauptrolle. Aber auch andere bekannte Gesichter wie Fujiki Naohito oder Otsuka Nene sind im Cast dabei.

Inhalt

An einem Tag wie jeder andere ist der Hausmeister Satoru Mashiko und sein Lehrling Haruno Iio auf dem Weg zum Hauptsitz der Firma Energy Bio Corporation.
Sie werden von einem Motorradlieferanten, Nozumu Goto überholt, der ein Päckchen an Yuriko Niimi, der Tochter des Präsidenten von Energy Bio Corporation, überbringt.
Währenddessen bestellt sich Fuyuko Todoroki einen Cappucchino beim Kaffeeshopangestellten Akira Tanada. Anschließend geht sie in den Eingangsbereich, um einen Versicherungsvertreter namens Yukio Tomizawa abzuwimmeln.
In der Zwischenzeit ist Akira aufgefallen, dass er bei der Bestellung des Arbeiters der Sicherheitsabteilung Shuuji Yamagiwa und seines Chefs Shinichiro Okanaka einen Fehler gemacht hat. Schnell macht er sich auf den Weg dorthin um seinen Fehler zu korrigieren.

Plötzlich, um punkt 3 Uhr, schließen sich die Eingangstüren und ein maskierter Mann informiert die Arbeiter, dass das Gebäude in den Händen von ihm und seinem Gefolgsleuten ist. Sie sind bewaffnet und haben eine Bombe im Gebäude versteckt. Diese wird 90min später explodieren, sollte der Präsident von Energy Bio Corporation nicht innerhalb dieser Zeit ein Lösungsgeld gezahlt haben.

Von nun ab beginnt das Bangen, ob der Präsident der Forderung nachgehen wird oder nicht. Dabei wird gezeigt, wie sich die verschiedenen Menschen im Gebäude während dieser Zeit verhalten oder sogar versuchen zu entkommen.

Cast

© Fuji TV
© Fuji TV

Satoru Mashiko – Ohno Satoshi
Haruno Iio – Kazuki Iio
Nozumu Goto – Matsumoto Jun
Yuriko Niimi – Kuroki Meisa
Fuyuko Todoroki – Otsuka Nene
Akira Tanda – Aiba Masaki
Yukio Tomizawa – Sakurai Sho
Shuuji Yamagiwa – Ninomiya Kazunari
Shinichiro Okanaka – Fujiki Naohito

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here