Kazé Anime Night – Parasyte

Am Dienstagabend war es so weit, man durfte sich den ersten Teil des Live-Action-Movies Parasyte (Kiseiju) Deutsch synchronisiert auf großer Kinoleinwand anschauen.

Am 28. Juni 2016 wurde in ausgewählten Kinos der erste Teil von Parasyte (Kiseiju) gezeigt. Dabei handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Manga von Hitoshi Iwaaki. Unsere Redakteurin Senya und ich gingen ins Cottbuser UCI Kino, wo die Vorstellung um 20:00 Uhr begann. Mit einer großen Menschenansammlung habe ich nicht gerechnet. So fanden sich 17 Zuschauer, inklusive wir zwei Sumikai-Redakteure, an diesem Abend im Saal ein. Vorwiegend Männer.

Um ehrlich zu sein, hatte ich nicht viele Erwartungen in den Film, außerdem wussten wir auch nicht wirklich, was uns storymäßig erwarten wird, da wir den Manga nicht kannten. Dennoch wollten wir dem Film eine Chance geben und waren sehr gespannt darauf, was uns die nächsten zwei Stunden geboten wird.

Leider muss ich zum Anfang gleich etwas Negatives einbringen. Der Ton war viel zu leise. Dabei kam nicht wirklich die gemütliche und gewohnte Kinostimmung zustande, was ziemlich schade war.

Aber nun kurz zum Film selbst. Parasyte wird dem Genre Horror zugeschrieben. Um diesmal zu erweitern: Es war blutiger Horror. Es floss Blut, Menschen wurden gefressen und Körper zerteilt. Wer nicht wusste, dass es solch eine Art Film ist und dazu auch noch solche Szenen nicht besonders verträgt, hätte, denke ich, an manchen Stellen mit sich zu kämpfen.

Doch trotz all des Blutes, das in manchen Szenen mal zu viel, mal zu wenig floss, war ich wirklich sehr positiv überrascht. Es waren auch Szenen dabei, in denen die Zuschauer lachen konnten. Action-Szenen, die spannend waren und dazu auch noch wirklich gut inszenierte Effekte. Die Synchronisation war durchaus in Ordnung, obwohl 1-2 Stimmen etwas zu jung für die Rolle und den Schauspieler ausgewählt wurden. Auf den Film werden wir aber in einer späten Review noch einmal genauer eingehen.

Nachdem die letzte Szene abgelaufen war, blieben ein paar Leute noch im Saal sitzen, hörten sich den Ending-Song von BUMP OF CHICKEN an und bekamen dann noch einen Vorgeschmack auf die Fortsetzung. Ich hatte wirklich gehofft, dass in diesem Moment auch verraten wird, wann man mit dem zweiten Teil hierzulande rechnen kann, doch leider wurde man in dieser Hinsicht enttäuscht und mit spannenden Szenen aus dem zweiten Teil im Regen stehen gelassen.

Die nächste Anime Nightss findet am 26. Juli 2016 statt. Gezeigt wird ONE PIECE GOLD, nur 3 Tage nach Kinostart in Japan! Weitere Informationen dazu findet ihr auf der offiziellen Website von Kazé.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here