No yona mono no yona mono
© Shochiku

Im Oktober 2014 wurde der Film No yona mono No yona mono angekündigt, in dem Kitagawa Keiko und Matsuyama Kenichi die Hauptrollen einnehmen. Nun entschied man sich für einen genauen Kinostarttermin.

Something like it aus dem Jahr 1981 war der Debütfilm des berühmten Filmregisseurs Morita Yoshimitsu. 2016 wird ein Nachfolger des Films mit dem Titel No yona mono No yona mono (Something like it, Something like it) in die Kinos kommen.

Eiga
Morita Yoshimitsu © Eiga

Morita Yoshimitsu starb am 19.Dezember 2011 an Leberversagen, er war in der Filmindustrie für Schauspielerin Kitagawa Keiko wie ein Mentor gewesen. Sie arbeite für die Filme Mamiya Kyodai (2006) und Southbound (2007) mit ihm zusammen.
Kitagawa began ihre Karriere als Model, bis sie sich ans Schauspielern wagte. Morita Yoshimitsu ermutigte sie, nie mit dem Schauspielern aufzugeben.

Die Regie des neuen Films No yona mono No yona mono wird Morita Yoshimitsu’s Art Director Sugiyama Yasukazu übernehmen.
Es werden Schauspieler zu sehen sein, mit denen er früher zusammen arbeitete. Wie auch Matsuyama Kenichi. Er spielt einen Rakugo Performer namens Shinden. Er wird von seinem Master Shinkome (Bito Isao), mit der Mission beauftragt einer seiner ehemaligen Schüler Shintoto (Ito Katsunobu) ausfindig zu machen. Kitagawa Keiko wird Shinkomes Tochter Yumi spielen, in die Shinden heimlich verliebt ist.

Neben den bereits genannten Darstellern wurden auch Nomura Hironobu, Suzuki Ryohei, Pierre Taki, Sasaki Kuranosuke, Tsukaji Muga, Miyakawa Ichirouta, Suzuki Kyoka, Nakamura Toru, Sasano Takashi, Utsumi Keiko und Mita Yoshiko zum Cast hinzugefügt.

Die Dreharbeiten begannen am 5.September 2014 in Nikko in der Tochigi Präfektur. Jedoch wurde auch in Odawara (Kanagawa Präfektur), Izu (Shizuoka Präfektur) und Yanaka und Setagaya in Tokio gedreht.

Ursprünglich sollte No yona mono No yona mono 2015 in den Kinos starten, doch nun wurde bekannt, dass er erst am 16.Januar 2016 Premiere feiert.

Zusammen mit der Ankündigung der Filmpremiere wurde ein erstes Kinoplakat enthüllt, welches die Hauptdarsteller in ihren Rollen zeigt.

 No yona mono no yona mono
© Shochiku