Anzeige
HomeMovie & TVLive-Action-Adaption von "Rurouni Kenshin" geht nach 10 Jahren zu Ende

Filmreihe besteht aus insgesamt 5 Teilen

Live-Action-Adaption von „Rurouni Kenshin“ geht nach 10 Jahren zu Ende

Mit „Rurouni Kenshin: The Beginning“ geht eine 10-jährige Erfolgsgeschichte zu Ende. Der letzte Teil der Live-Action-Adaption startet Ende Juli weltweit auf Netflix.

Anzeige

Am 18. Juni 2021 durften sich Fans bereits über „Rurouni Kenshin: The Final“ freuen. Dabei handelt es sich um den letzten offiziellen Teil der Geschichte um Kenshin. Doch damit nicht genug. „Rurouni Kenshin: The Beginning“ markiert den Anfang von Kenshins Geschichte und ist gleichzeitig auch das finale Werk der Filmreihe. Die Geschichte zeigt Kenshin als Attentäter Battosai und wie er Tomoe kennenlernte. Auch wird auf seine Kreuznarbe eingegangen und warum er sich geschworen hat, nie wieder jemanden zu töten.

„Rurouni Kenshin: The Beginning“ holt alte und neue Darsteller ins Boot

„The Beginning“ wird ab dem 30. Juli sowohl im Original mit deutschem Untertitel als auch deutsch synchronisiert auf Netflix abrufbar sein. Ein Trailer zeigt dabei einen ersten Vorgeschmack.

Neben Takeru Sato in der Hauptrolle wird die Rolle von Tomoe von der beliebten Darstellerin Kasumi Arimura (Erased, Strobe Edge) gespielt. Weiterhin ist Issei Takahashi (Wife of a Spy) als Kogoro Katsura und Nijiro Murakami (Alice in Borderland) als Okita Soji zu sehen.

LESEN SIE AUCH:  Netflix kündigt neues Drama „Hiyama Kentaro no Ninshin“ für 2022 an

Anzeige

Nachdem ONE OK ROCK mit „Renegades“ den Titelsong zu „The Final“ beisteuerte, ist „Broken Heart of Gold“ der Titelsong zu „The Beginning“, den man auch im Main-Trailer zu hören bekommt. Beide Songs sind auf allen Online-Musikplattformen verfügbar.

Rurouni Kenshin ist ein actiongeladener weltweiter Erfolg

Der Original-Manga von Nobuhiro Watsuki wird bis heute weltweit gefeiert. Er erschien von 1994 bis 1999 in der Weekly Shonen Jump. Insgesamt wurden 28 Bände veröffentlicht. Von 1996 bis 1998 inspirierte der Titel auch eine Anime-Serie, die 95 Episoden in drei Staffeln beinhaltet.

Am 25. August 2012 kam der erste Teil der Realfilm-Trilogie in die japanischen Kinos. Über den zweiten Teil „Rurouni Kenshin: Kyoto Inferno“  durften sich Fans am 1. August 2014. Am 13. September desselben Jahres folgte dann „Rurouni Kenshin: The Legend Ends“. Die Filmtrilogie spielte weltweit über 140 Millionen Euro ein. Hierzulande erschien der Titel bei Splendid Film.

Anzeige
Anzeige