Masaki Suda und Yang Ik-June spielen Hauptrollen in Ah, Koya

In der Romanverfilmung Ah, Koya werden Masaki Suda und Yang Ik-June die beiden Hauptrollen übernehmen.

Ah, Koya basiert auf dem gleichnamigen Roman von Suji Terayama, der 1966 in Japan erschien. Auf der Leinwand umgesetzt wird er von Zenko Kishi (bekannt für Nijyuu Seikatsu), der die Regie übernimmt.

Masaki Suda wird die Rolle von Shinji übernehmen, der aus einem Jugendgefängnis entlassen wurde und in einem Boxstudio in Shinjuku versucht seinen Lebensweg zu finden. Dort trifft er auf Barikan (gespielt vom Südkoreaner Yang Ik-June) – einen stotternden und extrem schüchternden Mann. Sie freunden sich an und versuchen gemeinsam, ihren trostlosen Alltag durch Boxen zu verarbeiten.

Für Masaki Suda war es das erste Mal, dass er mit Boxen als Sport in Berührung kam. In einem Interview beschreibt er es als Herausforderung, aber auch heilend für Körper und Geist.

Yang Ik-June erklärte, dass er sich geehrt fühle, eine so wichtige Rolle übernehmen zu dürfen. Er musste viele Herausforderungen meistern, so unter anderem auch die Sprache, weshalb er bis Drehschluss andere Filmrollen ablehnte, um sich gänzlich auf die Arbeit an Ah, Koya konzentrieren zu können.

Der Filmstart von Ah, Koya wurde für 2017 angekündigt.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here