Stats

Anzeige
Home Movie & TV Sci-Fi-Roman "Die Tür in den Sommer" wird mit Kento Yamazaki verfilmt

Wissenschaftler wacht im Jahr 2025 auf, um Rache zu nehmen

Sci-Fi-Roman „Die Tür in den Sommer“ wird mit Kento Yamazaki verfilmt

Der Film „Natsu e no Tobira“ basiert auf dem Roman „Die Tür in den Sommer“, des amerikanischen Autors Robert A. Heinlein, der 1957 von Doubleday publiziert wurde. Hierzulande wurde der Roman vom Heyne-Verlag veröffentlicht.

Der Regisseur Takahiro Miki nahm sich der Verfilmung an. Bekannt wurde er durch Filme wie „Bokura ga ita“, „Hidamari no Kanojo“, „Blue Spring Ride“, „Kids on the Slope“ oder seine schon bald startenden Verfilmung von „Miracles of Love – Nimm dein Schicksal in die Hand“. Das Drehbuch stammt von Tomoe Kanno.

Die Hoffnung nach einer besseren Zukunft

Der beliebte Schauspieler Kento Yamazaki (Kingdom, Death Note, Wotakoi, One Week Friends, Orange, etc.) wird in „Natsu e no Tobira“ die Hauptrolle spielen. Die Geschichte startet im Jahr 1995. Soichiro Takakura ist Wissenschaftler und arbeitet an der Entwicklung eines Roboters. Dem Wunsch des verstorbenen Matsuhita folgend, steht er auch kurz davor, eine Plasmaspeicherbatterie fertig zu stellen. Matsushita war ein Freund von Soichiros verstorbenen Vaters.

Lesen Sie auch:
Realfilm KINGDOM erscheint im Januar 2020 in Deutschland

Außerhalb seiner Arbeit führt er zusammen mit seiner Katze Pito und seiner Verlobten Riko, Tochter von Matsushita, ein friedliches Leben. Doch dann wird er sowohl von seinem Geschäftspartner als auch von seiner Verlobten hintergangen. Soichiro verliert die Kontrolle über seine Firma und die Arbeit an dem Roboter und der Speicherbatterie.

Er entscheidet sich dazu, sich mithilfe einer Maschine in einen Kälteschlaf versetzen zu lassen, in der Hoffnung, eine bessere Zukunft zu finden. Als er aufwacht, befindet er sich im Jahr 2025.

„Natsu e no Tobira“ (Die Tür in den Sommer) wird im Laufe des nächsten Jahres in die japanischen Kinos kommen.

AMW

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren