Stats

Anzeige
Home Movie & TV Shin Godzilla – Der Gigant kehrt zurück

Shin Godzilla – Der Gigant kehrt zurück

Bürokratisch, praktisch, gut – In Shin Godzilla sieht man neben dem beliebten Urmonster vor allem Politiker, die versuchen, auf den Angriff des Giganten zu reagieren. Klassische Helden braucht diese Story auch gar nicht, denn Action wird nicht durch kämpfende Soldaten generiert, sondern passiert im Hintergrund, in spannenden politisch-psychologisierten Prozessen.

Städte zerstören und Menschen erschrecken …

Die Godzilla-Figur orientiert sich wieder an den alten Klassikern und kommt als reine, zerstörerische Kraft daher, die die Eskalation umweltpolitischer Entscheidungen darstellt und letzten Endes als Mahnung fungiert. Er zerstört munter wieder willkürlich Städte und terrorisiert die Menschheit als riesige, unverwundbare Allmacht. Er macht eine sichtbare Metamorphose im Film durch – anders als im letzten Hollywood-Blockbuster, wo er als mächtiges Urzeitwesen eine eigene Art war. In Shin Godzilla kommt das Element der Mutation wieder zum Tragen. Er ist ein Wesen, das durch atomare Verseuchung entstanden ist, also durch menschliches Fehlverhalten. Seine Bedrohung wird stärker, je länger nicht angemessen darauf reagiert wird – und das macht auch der Film deutlich, in dem das bürokratische Geschehen eindeutig im Vordergrund der Monsterproblematik steht.

Angriff auf das Monster @ Toho
Angriff auf das Monster @ Toho

… während Politiker debattieren.

Ansonsten präsentiert sich der Film charakterlastig, besonders in den fast schon komisch anmutenden Szenen, in denen endlose Gespräche verschiedener Bürokraten schnell geschnitten aus amüsanten Winkeln gezeigt werden. Man merkt, dass der Film sich selbst und das politische Treiben vielleicht nicht immer ganz so ernst nimmt. Immer wieder wird diskutiert, Fachkräfte werden befragt und Meinungen bekräftigt oder bestritten. Besonders einer tritt dann schnell als Protagonist hervor: Rando Yaguchi. Er ist auch der erste, der den seltsamen Vorfall in Tokyos Bucht als das annimmt, was er ist. Schon zu Beginn ist er davon überzeugt, dass es sich um ein Lebewesen handelt, das dort für Unfrieden sorgt. Zunächst abgelehnt, müssen die anderen Mitglieder des Kabinetts schließlich einsehen, dass Rando Recht hatte: Aus dem Wasser taucht zunächst ein riesiger Schweif auf – dann bewegt sich das Ungetüm auch schon aufs Land zu. Die Krise ist da und es gilt nun, die Bevölkerung vor dem unvermittelten Angriff zu schützen.

Tokyo in Trümmern @ Toho
Tokyo in Trümmern @ Toho

Kommentarfunktion?

Der Film ist insgesamt bildgewaltig inszeniert. Zerstörung, Ruinen, und ein riesiges Monster – die Regisseure von Neon Genesis Evangelion und Attack on Titan wissen eben wie sowas geht. Sie erschaffen mit Shin Godzilla einen Film, der sich zwar an den Vorgängern der klassischen Reihe orientiert, aber dennoch modern und neu interpretiert wird. Der Stoff wird für das 21. Jahrhundert erschließbar gemacht – es ist ein Reboot, der von einem Japan erzählt, das erstmals von Godzilla angegriffen wird. Der Fokus liegt dabei nicht umsonst auf den politischen Prozessen. Es ist ein gezielter Kommentar, ein Versuch der Nachbereitung der Fukushima-Katastrophen, die das Land in der Vergangenheit hat erleiden müssen.

Der Ansatz des Films ist also bewusst ein vollkommen anderer als der des zuletzt gedrehten Hollywood-Blockbusters. Trotzdem muss sich Shin Godzilla nicht verstecken. Im Gegenteil, der Reiz dieses Films wird nur nicht über Action-Sequenzen generiert, sondern über intelligente Reflexion und die Wechselwirkungen vermeintlich realpolitischer Prozesse.

Tradition und Moderne finden zusammen

Die Effekte sind so, wie es sich für einen neuzeitlichen Film gehört – trotzdem hat man sich dafür entschieden Godzillas Bewegungen mit Motion Capture einzufangen. Da stiefelt also eigentlich ein mit Gewichten beschwerter Mensch umher und erinnert so an die Zeiten, als Godzilla tatsächlich noch von einem Mann im Kostüm gespielt wurde. Der Film begeistert Fans des Urzeitmonsters also gleich auf mehreren Ebenen, nicht nur inhaltlich sondern auch durch seine liebevoll durchdachte Produktion.

Info
Shin Godzilla

Shin Godzilla Cover
Shin Godzilla Cover

Originaltitel: Shin Gojira
Original Name: シン・ゴジラ
Format: BluRay
Produktion: Toho Pictures, Cine Bazar
Deutscher Publisher:
Regie: Hideaki Anno, Shinji Higuchi
Drehbuch: Hideaki Anno
Länge: 119 Minuten
Genre: Kaiju-Film
Sprache: Japanisch, Deutsch
Bei Amazon kaufen
Eintrag bei aniSearch

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige