Sono ‘Okodawari,’ Ore ni mo Kure yo! wird als Live Action adaptiert

Toru Seinos Manga Sono ‘Okodawari,’ Ore ni mo Kure yo! bekommt eine Live-Action-Serie spendiert, die ab April im japanischen TV an den Start gehen soll.

Sono ‘Okodawari,’ Ore ni mo Kure yo! 1 © 2015 Toru Seino/Kodansha

Die Adaption debütiert auf TV Tokyo sowie TV Osaka und der Titel wurde minimal abgewandelt in Sono ‘Okodawari,’ Watashi ni mo Kure yo!! (also mit einem neutralen Personalpronomen). Mit Mayu Matsuoka and Sairi Ito stehen auch schon die zwei Besetzungen der Hauptrollen fest. Dazu muss gesagt werden, dass die Live Action sich lediglich am Konzept des Mangas bedient, jedoch nicht den Protagonisten übernimmt.

In Seinos Original Sono ‘Okodawari,’ Ore ni mo Kure yo! wird eine fiktionale Version des Autors porträtiert, welcher versucht, die verschiedenen menschlichen Fixierungen auf Dinge wie Essen oder Lebensstile aufzudecken, die sonst im täglichen Leben eher verheimlicht werden. Die Comedy lief 2014 in Kodanshas Morning Two an. Letzten Juni wurde der erste Tankobon veröffentlicht. Der zweite Band folgt diesen Freitag.

Die Live Action Sono ‘Okodawari,’ Watashi ni mo Kure yo!! stellt nun fiktionale Versionen von Mayu Matsuoka and Sairi Ito in den Mittelpunkt, wobei auch reale Persönlichkeitseigenschaften der beiden Darstellerinnen miteinfließen werden. Matsuokas Porträt zeigt eine junge Frau, die in vielen Dramen sowie Varietévorstellungen auftritt und es vorzieht, so zu sein, wie jeder es von ihr verlangt, anstatt zu tun, was sie selbst möchte. Ito zeigt sich als lockere Schauspielerin, um die Matsuoka besorgt ist. Die Serie soll im Stile einer gefakten Doku gedreht werden.

Tetsuaki Matsue nimmt auf dem Regiestuhl platz. Für das Drehbuch verantwortlich zeichnet Takeshi Takemura. Die beiden arbeiteten bereits bei der Live-Action-Umsetzung einer anderen Mangaserie von Seino zusammen. Taro Nakasa ist mit der Musik-Komposition betraut.