Stats

Anzeige
Home Movie & TV Trailer des Live-Action-Films "The Promised Neverland" stellt Titelsong von Zutomayo vor

Außerdem wurde ein neues Kinoposter enthüllt

Trailer des Live-Action-Films „The Promised Neverland“ stellt Titelsong von Zutomayo vor

In wenigen Wochen kommt die Realverfilmung des erfolgreichen Manga und Anime „The Promised Neverland“ von Kaiu Shirai in die japanischen Kinos. Ein Trailer zeigt weitere spannende Einblicke.

Die Rockband Zutto Mayonaka de Iinoni (Zutomayo) singt den offiziellen Titelsong des Filmes namens „Tadashiku Narenai“. Das Lied ist erstmals in dem neuen Trailer zu hören.

Demizu zeichnet eigene Interpretation

Weiterhin gibt es ein brandneues Kinoposter, das zusammen mit dem Trailer vorgestellt wurde. Posuka Demizu, der Illustrator des Original-Manga, wurde dazu inspiriert, eine Eigeninterpretation mit den Manga-Charakteren zu zeichnen.

The Promised Neverland Manga/LA
Kinoposter „The Promised Neverland“, Bild: Posuka Demizu/Toho

„The Promised Neverland“ zeigt Keiko Kitagawa und Minami Hamabe als Hauptcast

Die 20-jährige Minami Hamabe ist derzeit viel beschäftigt und erhält zahlreiche Rollenangebote. Vor allem durch die Drama-Adaption von „Watashitachi wa Douka Shiteiru“ wurde sie in diesem Sommer sehr beliebt. Vielen ist sie auch aus „Kakegurui“ und „Anohana“ bekannt. In „The Promised Neverland“ erhielt sie die Rolle der Emma. Minami Hamabe ist Fan der Manga-Reihe, daher kaufte sie sich sowohl die Manga-Bände als auch die e-Book Version.

Mehr zum Thema:  Offizielle Kunstausstellung zu "The Promised Neverland" angekündigt

Des Weiteren übernimmt der 14-jährige Jyo Kairi die Rolle von Ray und der 18-jährige Rihito Itagaki wird als Norman zu sehen sein. Die bekannte Komödiantin Naomi Watanabe übernimmt die Rolle der Krone. Yuichiro Hirakawa, der bekannt durch den Live-Action-Film „ERASED“ wurde, führt in „The Promised Neverland“ die Regie.

Ein Waisenhaus mit dunklem Geheimnis

Die Geschichte von „The Promised Neverland“ spielt im Grace Field Haus, einem kleinen Waisenhaus. Obwohl es nicht das Beste ist, konnten die drei Protagonisten Emma, Norman und Ray dort einen glücklichen Alltag erleben. Auch wenn die Frau Isabella (Keiko Kitagawa), die sie liebevoll Mama nennen, nicht ihre Mutter ist oder die anderen nicht ihre wirklichen Geschwister sind, gestaltet sich das Leben friedlich und harmonisch. Doch eines Tages erfahren Emma und Norman vom dunklen Geheimnis des Waisenhauses. In Wirklichkeit werden die Kinder dort aufgezogen, um irgendwann geschlachtet und einem Dämon geopfert zu werden. Emma, Norman und Ray wollen aus dem Waisenhaus flüchten.

„The Promised Neverland“ startet am 18. Dezember 2020 in den japanischen Kinos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zweite Staffel des Anime auf 2021 verschoben

Kaiu Sirai und Posuka Demizu veröffentlichen den Manga seit August 2016 im Weekly Shonen Jump. Hierzulande sicherte sich Carlsen Manga! die Rechte. Im September 2018 hieß es, dass der Manga den finalen Act erreicht hätte.

Im Juni 2018 erschien zudem ein Roman namens „Yakusoku no Neverland: Norman kara no Tegami (The Promised Neverland: A Letter from Norman)“. Dieser stammt aus der Feder von Nanao.

Am 10. Januar 2019 feierte die Anime-Adaption Premiere. Eine zweite Staffel war für 2020 geplant, doch aufgrund der Corona-Pandemie sah man sich gezwungen, die zweite Staffel auf Januar 2021 zu verschieben. In Deutschland ist die Serie über WAKANIM abrufbar.
peppermint anime brachte die Discs auf den deutschen Markt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren