Anzeige
HomeMusikAmPm ermöglicht eine musikalische Reise nach Tokyo

Produktionsduo plant ihr erstes Album

AmPm ermöglicht eine musikalische Reise nach Tokyo

Seit ihrem globalen Durchbruch im Jahr 2017 mit ihrer Single „Best Part of Us“ findet das japanische maskierte Produktionsduo AmPm auf der ganzen Welt Fans. Fünf Jahre danach veröffentlichen sie ihr lang erwartetes erstes Album.

Anzeige

Das Album von AmPm soll das Konzept „Reisen“ aufgreifen. Am 24. Juni erschien als Vorgeschmack ihre Single „Tokyo On My Mind feat. Nathan Hartono“, die ebenfalls Teil des Album werden wird.

AmPm arbeitet mit bekannten asiatischen Entertainer zusammen

Nathan Hartono ist Sänger und Schauspieler aus Singapur, der in ganz Asien bekannt ist. Er singt einen sinnträchtigen Text mit dem Thema „Eine Reise durch das frühmorgendliche Tokyo“. Text und Gesang harmonieren dabei mit AmPms signifikanter Tanzmusik zusammen mit Chill-Elementen, was zu einer tanzbaren Melodie im mittleren Tempo führt.

LESEN SIE AUCH:  Produktionsduo AmPm nehmen Fans mit nach Jakarta

Der Titel „Tokyo On My Mind“ bezieht sich sowohl auf das Gefühl der Reiselust in einer Zeit, in der das Reisen zwischen den Grenzen für so viele eingeschränkt ist, als auch auf den Wunsch, in die faszinierende Hauptstadt Japans zurückzukehren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Anzeige

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Das Gefühl, das Tokyo den Menschen vermittelt

„Als AmPm mir sagte, ich solle einen Song über die Stadt Tokyo schreiben, war ich von den Möglichkeiten sehr begeistert. Japan hat einen besonderen Platz in meinem Herzen, ich habe mehrere Reisen mit Familie und Freunden sowie für die Arbeit dorthin unternommen. Und jedes Mal war das, was ich erlebte, auf seine eigene Weise magisch“, so der Sänger aus Singapur.

„Besonders die Stadt Tokyo erfüllt mein Herz und meine Seele jedes Mal, wenn ich dort bin, mit Staunen. Der Satz in dem Lied: „Ich weiß nicht, was ich nicht weiß“, genau so fühle ich mich, wenn ich dort bin. Alles, was ich in Tokyo sehe und erlebe, ist wunderschön seltsam und mysteriös. Ich habe das Gefühl, dass es so viele Möglichkeiten auf der Welt gibt, so viele Dinge, die ich nicht kenne“, so beschreibt Nathan seine Gefühle, wenn er in der Hauptstadt ist.

Weiter sagt er auch, „Eine andere Seite des Songs beschreibt, wie sehr ich Tokyo vermisse. Ich sehne mich danach, wieder durch die Straßen zu gehen und mich erneut in eine Welt der Entdeckungen zu stürzen. Aber so wie die Welt im Moment ist, ist das nicht möglich. Bis dahin werde ich also geduldig warten, mit ‚Tokyo on my mind'“.

Neben dem Lyric-Video wurde auch ein Recording-Video veröffentlicht, das Nathan Hartono bei den Tonaufnahmen zeigt.

Anzeige
Anzeige