Arashi gewinnt den Titel als “Artist of the Year” bei den 29. Japan Gold Disk Awards

Am 2.März 2015 wurden die Gewinner der 29. Japan Gold Disk Awards bekannt gegeben. Den Titel “Artist of the Year” holte sich die Gruppe “Arashi”.

Seit 1987 werden in Japan die Gold Disk Awards verliehen. Dabei orientiert sich die Ermittlung der Gewinner an objektiven Kriterien, genauer gesagt, den Verkaufszahlen. Diese werden beginnend mit dem 1.Januar bis zum 31.Dezember des entsprechenden Jahres ermittelt.
Die Titel werden in verschiedenen Kategorien vergeben, z.B. “Artist of the Year”, “Asien Artist of the Year”, “New Artist of the Year”, “Best Album of the Year” uvm.
Dabei ist der Titel “Artist of the Year” der “Grand Prize”.

Dieses Jahr konnte sich “Arashi” den Titel “Artist of the Year” sichern. Hauptsächlich trugen die hohen Verkaufszahlen ihrer beiden Konzert DVDs “AraFes 2013” und “Arashi Live Tour 2013 LOVE” mit insgesamt 1.442.527 verkauften Exemplaren zum Gewinn bei. Aber auch die Verkaufszahl ihrer 2014 Singles (1.964.292 verkaufte Exemplare) und des Albums “THE DIGITALIAN” (935.504 verkaufte Exemplare) rechtfertigten den Titel.

Arashi erhält den Titel “Artist of the Year” der Japan Gold Disk Awards 2015 nach einer Wartezeit von 4 Jahren wieder. In den letzten Jahren sicherte sich die Gruppe AKB48 den Titel.
Insgesamt sind Arashi inzwischen 3 Mal zum “Artist of the Year” gekürt wurden.

Nun folgen weitere Gewinner der 29. Japan Gold Disk Awards:

Künstler des Jahres
Arashi (japanisch)
One Direction (westlich)

Bester Asiatischer Künstler
Tohoshinki

Bester Enka/Kayokyoku Künstler
Nakamori Akina

Bester neuer Künstler des Jahres
Johnny’s WEST (japanisch)
Ariana Grande (westlich)
Boudan Shounendan (asiatisch)

Die 5 besten neuen Künstler (japanisch)
King Cream Soda
Johnny’s WEST
Da-iCE
MACO
Wagakki Band

Die 3 besten neuen Künstler (westlich)
Avicii
Ariana Grande
Pentatonix

Die 3 besten neuen Künstler (asiatisch)
Apink
VIXX
Boudan Shounendan

Bester neuer Enka/Kakyokyoku Künstler
Takemura Kozue

Album des Jahres
“Tsugi no Ashiato” – AKB48 (japanisch)
“1989” – Taylor Swift (westlich)
“TREE” – Tohoshinki (asiatisch)

Die 5 besten Alben (japanisch)
“Ballada” – Amuro Namie
“THE DIGITALIAN” – Arashi
“Tsugi no Ashiato” – AKB48
“Sekai no Chuushin wa Osaka ya~Namba Jichiku” – NMB48
“HUMAN” – Fukuyama Masaharu

Die 3 besten Alben (westlich)
“MY EVERYTHING” – Ariana Grande
“1989” – Taylor Swift
“FOUR” – ONE DIRECTION

Die 3 besten Alben (asiatisch)
“THE BEST” – Shoujo Jidai
“WITH” – Tohoshinki
“TREE” – Tohoshinki

Instrumentalalbum des Jahres
“New Horizon” – Matsumoto Tak

Konzeptalbum des Jahres
“Request II” – JUJU

Single des Jahres
“Labrador Retriever” – AKB48

Die 5 besten Singles
“Kibouteki Refrain” – AKB48
“Kokoro no Placard” – AKB48
“Mae Shika Mukanee” – AKB48
“Labrador Retriever” – AKB48
“Nandome no Aozora ka?” – Nogizaka46

Download-Song des Jahres
“Let it Go ~Ari no Mama de~ (japanische Version)” – Matsu Takako (japanisch)
“Let it Go” – Idina Menzel (westlich)
“Indestructible” – Shoujo Jidai (asiatisch)

Die 5 besten Download-Songs
“Let it Go” – Idina Menzel
“Darling” – Nishino Kana
“Himawari no Yakusoku” – Hata Motohiro
“Let it Go ~Ari no Mama de~ (japanische Version) – Matsu Takako
“Let it Go ~Ari no Mama de~ (Ending song)” – May J.

Bestes Musikvideo
“Arafes ’13” – Arashi (japanisch)
“ARASHI Live Tour 2013: LOVE” – Arashi (japanisch)
“Sandaime J Soul Brothers LIVE TOUR 2014: BLUE IMPACT” – Sandaime J Soul Brothers (japanisch)
“One Direction: ‘Where We Are’ Live from San Siro Stadium” – ONE DIRECTION (westlich)
“Tohoshinki LIVE TOUR 2014 TREE” – Tohoshinki (asiatisch)

Spezieller Award
“Anna to Yuki no Joou Original Soundtrack” – Verschiedene Interpreten

Alle Gewinner beglückwünschen wir natürlich herzlich!

Offizielle Webseite