Stats

Anzeige
Home Musik BRATS schleichen im neuen Musikvideo "No more No more" durch Hollywoods Straßen

Fans dürfen sich auf sieben Singles freuen

BRATS schleichen im neuen Musikvideo „No more No more“ durch Hollywoods Straßen

Für das Jahr 2020 plant die Rock-Girlband BRATS die Veröffentlichung von insgesamt sieben Singles. „No more No more“ ist dabei der zweite Song, auf den sich die Fans freuen dürfen.

Die Dreharbeiten zum neuen Musikvideo fanden in den Straßen Hollywoods, Los Angeles, Kalifornien statt. Dabei baden die Bandmitglieder in den Neonlichtern der Stadt, während sie über die moderne Versuchung des Geldes und des Insta-Fames aus der Sicht einer jungen Frau singen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BRATS konnten sich in Amerika frei entfalten

„In dem Song geht es um diejenigen, die ihren Weg verloren haben und von Geld gefangen sind. Man brauch Geld zum Leben, aber sein Herz möchte man nicht verlieren“, sagte die Sängerin von BRATS Rei Kuromiya.

„In Hollywood zu drehen war eine wirklich neue Erfahrung für uns. Wenn wir in Japan drehen, gibt es viele Leute, die zusehen, es liegen so viele Augen auf uns, man wird dadurch leicht gehemmt und man kann sich vielleicht nicht immer so frei entfalten. Aber in Hollywood und den US halten sich die Menschen in der Öffentlichkeit nicht wirklich zurück, also interessieren sie sich nicht so sehr für die Menschen um sich herum. Wir haben uns also nicht wirklich darum gekümmert und konnten einfach so sein, wie wir sind.“

Mehr zum Thema:
Japanische Girls-Band BRATS rockt weiter die Konzertarenen in Japan

BRATS wurde im August 2011 von den Schwestern Rei Kuromiya (Sängerin) und Aya Kuromiya (Bass) gegründet und wird von Hinako (Gitarre) unterstützt. Ihre Musik drückt den frechen, lauten Klang der heutigen japanischen Jugend aus. BRATS veröffentlichten 2016 den Song „Ainikoiyo“, den Opening-Song des Anime „To Be Hero“, bevor die nachfolgende Single „Nounai Shoukyo Game“ als Titelsong des Action-Comedy-Films „Slavemen“ ausgewählt wurde. „Ainikoiyo/Nounai Shoukyo Game“ wurde am 21. Juni 2017 weltweit veröffentlicht. Ihr Debüt-Album „BRATS“ folgte am 25. Juli 2018. Nach einigen Auftritten in Asien traten die Mädchen im Januar 2020 das erste Mal auch in Amerika während der Anime Los Angeles auf.

PN

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige