Stats

Anzeige
Home Musik Ikimonogakari singt neues Opening von "Boruto: Naruto next Generations"

Single "BAKU" enthält einen Remix

Ikimonogakari singt neues Opening von „Boruto: Naruto next Generations“

Die berühmte japanische Band Ikimonogakari hat gerade ihre 33. Single „BAKU“ veröffentlicht.

Neben dem Song „BAKU“, der seit Januar als Opening für den Anime „Boruto: Naruto next Generations“ dient, enthält die Single die Songs „Blue Bird“, „Hotaruno Hikari“, sowie den ersten Remix von Ikimonogakari durch den DJ/Produzenten Slushii.

Emotionales Single-Cover

Das Albumcover dieses Songs ist eine vollständige Reproduktion des Covers von „Blue Bird“, das 2008 veröffentlicht wurde, wobei die Mitglieder von Ikimonogakari durch Boruto Uzumaki und andere Hauptfiguren des Anime ersetzt wurden.

LESEN SIE AUCH:  FlowBack singen den neuen Ending-Song von BORUTO

Als das Coverdesign veröffentlicht wurde, wurde es mit Kommentaren wie „Das ist emotional!“ und „Ich bin froh, diese Hommage zu sehen!“ von Ikimonogakari-Fans sowie NARUTO/BORUTO-Fans in Japan und im Ausland auf sozialen Medien begrüßt.

Single-Cover
Single-Cover

Seit der Vorabveröffentlichung von „BAKU“ hat die Zahl der monatlichen Hörer auf Spotify 2,5 Millionen überschritten und das Musikvideo zu „BAKU“ hat seit seiner Veröffentlichung Kommentare aus aller Welt erhalten.

Gleichzeitig wurde ein Musikvideo für den Remix-Song „Blue Bird (Slushii Remix)“ des international beliebten DJ Slushii veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieses Video wurde von REALROCK DESIGN unter Verwendung des Eröffnungsbildes von „Naruto: Shippuden“ produziert, in dem der Song „Blue Bird“ im Jahr 2008 verwendet wurde. Der Song wurde von Slushii in einen tanzbareren EDM-Stil umgewandelt und kommt auf eine coole und emotionale Weise zum Ausdruck.

Der ursprüngliche Song „Blue Bird“ war auf Platz 4 der Liste der meistgespielten japanischen Songs international im Jahr 2020, also wird „Blue Bird (Slushii Remix)“ sicher ein Hit in Japan und auch international werden.

Ikimonogakari international bekannt

Yoshiki Mizuno und Hotaka Yamashita gründeten Ikimonogakari am 1. Februar 1999, nachdem sie die gleiche Grund-, Mittel- und Oberschule besucht hatten. Der Name Ikimonogakari kommt daher, dass die beiden eine Gemeinsamkeit hatten: Sie arbeiteten im ersten Jahr der Grundschule zusammen als Pfleger, die sich um Fische kümmerten.

Am 3. November 1999 nahm eine ihrer Klassenkameradinnen, Yoshiokas jüngere Schwester Kiyoe Yoshioka, plötzlich an der „Ikimonogakari“-Straßenaufführung teil. Da sie sich schon seit ihrer Jugend für das Singen interessierte, schloss sie sich der Gruppe an und sie wurden eine Dreiergruppe.

Mit einer starken Sängerin wie Kiyoe begann die Gruppe, in ihren Heimatstädten Atsugi und Ebina aktiv aufzutreten und verkaufte Ein-Mann-Shows in Live-Häusern und Hallen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit ihrem Major-Label-Debüt mit „SAKURA“ am 15. März 2006 haben sie zahlreiche Hits veröffentlicht. Am 5. Januar 2017 gaben sie eine Erklärung ab und setzten ihre Aktivitäten vorübergehend aus. Sie nahmen sie aber am 2. November 2018 mit einer erneuten Erklärung wieder auf.

Im März 2020 veröffentlichten sie „Ikiru“, ein Lied, das in Zusammenarbeit mit „This Croc Will Die In 100 Days“ entstand und das Musikvideo wurde mit über 6 Millionen Aufrufen zum Hit.

Am 31. August 2020 veröffentlichten sie die Single „Kirakira ni Hikaru“, das Opening für das TV Asahi Thursday Drama „Mikaiketsu No Onna Keishichou Bunsho Sousakan“ und am 19. September 2020 veranstalteten sie ihr erstes digitales Festival „BS IKIMONOGAKARI DIGITAL FES 2020 – It’s the 20th anniversary of our formation!“.

Die Band bereitet sich auf ihr Jubiläum vor.
Die Band bereitet sich auf ihr Jubiläum vor.

Außerdem planen sie die Veröffentlichung ihres lang erwarteten neuen Albums „WHO?“ im März, welches das 15-jährige Jubiläum ihres Major Label Debüts markiert. Mehr Informationen dazu gibt es auf der offiziellen Website der Band.

Anzeige
Anzeige