Anzeige
HomeMusikJapan - Musikindustrie weist ersten Anstieg seit 3 Jahren auf

Japan – Musikindustrie weist ersten Anstieg seit 3 Jahren auf

Die RIAJ (Recording Industry Association of Japan) veröffentlichte am 8. April ihren Jahresbericht für 2015 zur japanischen Musikindustrie.

Anzeige

Im Bereich Audio Sales stieg der Verkauf von CDs, analogen Discs, DVDs oder Blu-ray-Discs um 1% zum Vorjahr auf insgesamt 301.5 Milliarden Yen. Dies ist das erste Mal seit drei Jahren, dass ein Verkaufsanstieg verzeichnet wurde.

Dagegen erhöhte sich der Verkauf von digitaler Musik um 8% im Vergleich zu 2014 mit insgesamt 47.1 Milliarden eingenommenen Yen. Der Vertrieb von physischen CDs sank wiederum um 8% auf 19 Milliarden Yen, dagegen nahm jener von CD-Alben um 10% zu, also auf insgesamt 9.2 Milliarden Yen.

Des Weiteren erfolgte 2015 eine Rekord verdächtige Anzahl an CD- und CD-Alben-Publikationen: nämlich 13.813. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es 10.533.

Anzeige

Auch erschienen 2015 550 Anime bezogene CD-Singles sowie 472 Alben in Japan. Selbst dies ist ein großer Anstieg zu den Jahren zuvor (2014: insgesamt 828 Publikationen, 2013: 83 Gesamt-Releases).

Ausgezeichnet wurden bereits zum dritten Mal die Boygroup Arashi mit dem Artist of the Year Award, der sich auf nationale Musiker bezieht, während The Beatles jenen für den internationalen gewann. Tohoshinki (Theme-Song One Piece) erhielt wiederum den Best Asian Artist Award. Des Weiteren wurden folgende Auszeichnungen verliehen:

  • Album Award 2015: Japonism von Arashi
  • Animation Album des Jahres: Best Album Best Live! Collection II von μ’s
  • Single des Jahres: Boku-tachi wa Tatakawanai von AKB48
  • Download-Song des Jahres: Torisetsu von Kana Nishino
  • Rang 1 der besten fünf Donwload-Songs: Kimi ga Kureta Natsu von Leo Ieiri
Anzeige
Anzeige