Stats

Anzeige
Home Musik Japanisches Duo AmPm dominiert den Oktober mit drei Neuerscheinungen

Bekannt für extravagante Remixe

Japanisches Duo AmPm dominiert den Oktober mit drei Neuerscheinungen

Fans des japanischen Maskenduos AmPm haben drei neue Gründe zum Feiern, denn sie bauen mit drei brandneuen Veröffentlichungen in diesem Monat auf ihrer weltweiten Anhängerschaft auf.

Auf einen AmPm-Remix eines Liedes von Ai Otsuka und der „Lupin the Third“-Titelmelodie folgt ein völlig origineller Track, der von AmPm veröffentlicht wird und sie wieder mit ihren früheren Gesangskollegen Michael Kaneko und Nao Kawamura zusammenführt.

Japanisches Duo liefert Remix zu Lupin

Die neuen Singles werden drei Wochen lang einmal pro Woche veröffentlicht, wobei zwei schon am 7. und 14. Oktober erschienen sind und die nächste am 21. Oktober erscheint.

Mehr zum Thema:  FEMM - das Mannequin-Duo veröffentlicht neuen Song

Die Veröffentlichung am 7. Oktober war „Chime (AmPm Remix)“, die Überarbeitung von Ai Otsukas Hit „Chime“ durch das Duo, die Teil eines laufenden Projekts war, bei dem Otsuka mit Produzenten und Track-Machern verschiedener Genres zusammenarbeitet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Darauf folgte am 14. Oktober der Song „THEME FROM LUPIN Ⅲ 2019 – LUPIN THE THIRD JAM Remixed by AmPm“. Dieser unübersehbare Remix ist der erste Teil eines aufregenden Projekts, bei dem eine Auswahl hochkarätiger Künstler Original-Tonaufnahmen des Soundtracks der beliebten Anime-Serie neu interpretieren wird.

Die Musik wurde ursprünglich von 2015 bis 2019 von Yuji Ohno aufgenommen, der seit den 1970er Jahren als Komponist an der „Lupin“-Reihe beteiligt war.

Letzte Veröffentlichung im Oktober

Am 21. Oktober wird AmPm dann mit dem Originalsong „hurt you“ Veröffentlichungen fortsetzen. In dieser Komposition sind die Gastsänger Michael Kaneko und Nao Kawamura zu hören, die beide in der Vergangenheit ihre Stimmen für AmPm-Titel zur Verfügung gestellt haben.

Dies ist das erste Mal, dass sie gemeinsam auf demselben AmPm-Track singen werden. Der Song „hurt you“ ist ein tanzbarer Mid-Tempo-Schnitt, dessen Texte die Geschichte eines verzweifelten, liebeskranken Mannes erzählen.

AmPm debütierte im März 2017 mit dem Soforthit „Best Part Of Us feat. Michael Kaneko“, der seither rund 35 Millionen Stücke auf Spotify eingespielt hat und dieses schnell aufstrebende japanische Maskenduo den Fans auf der ganzen Welt näher bringt.

Die drei Veröffentlichungen in diesem Monat zeugen von der beeindruckenden stilistischen Vielfalt des Duos, das eine Reihe von Genres beherrscht und den weltweiten Ruf als Produzenten, Remixer und Künstler festigt.

Wer sind AmPm?

AmPm sind ein maskiertes Produktionsduo aus Japan, das mit dem Debüt-Stück „Best Part of Us“ vom März 2017 weltweit einen großen Eindruck hinterlassen hat. Im selben Jahr traten sie als einziger japanischer Künstler bei Spotify On Stage auf, einem Festival in Indonesien, das von Spotify veranstaltet wurde.

Im Jahr 2018 dominierten sie die Bühnen der ganzen Welt, von Ultra Miami über Shows in Korea und Japan bis hin zu einem Schlagzeilenkonzert in New York. Neben der Veröffentlichung ihrer eigenen Originalmusik haben AmPm auch Remixe von Titeln beliebter Künstler aus Übersee wie Afrojack, R3HAB und Nicky Romero sowie Remixe für bekannte japanische Künstler wie Gesu no Kiwami Otome („Black Parade“) und MONKEY MAJIK („Tokyo Lights“) und die Produktion für Ken Hirais Titel „Holic“ herausgebracht.

In Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Dance-Music-Künstlern haben sie bis heute mehr als 20 Titel veröffentlicht. Im März 2019 wurden sie beim „Digital Contents of the Year 2018 / 24th AMD Award“ ausgezeichnet und gewannen den Special Jury Award. Im Juni 2019 produzierten sie V6’s „All For You“. Heute sind AmPm einer der gefragtesten Exporte für Musikproduktionen in Japan, mit Fans unter Künstlern und Musikliebhabern gleichermaßen.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Website von AmPm.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren