Anzeige
HomeMusikMomoko Kikuchi stellt ihre Songs online zur Verfügung

Zusammen mit einem koreanischen Produzenten veröffentlichte die Musikerin ihre Lieder erneut

Momoko Kikuchi stellt ihre Songs online zur Verfügung

Momoko Kikuchi ist in Japan eine anerkannte und verehrte Schauspielerin, die auch als Musikerin einige Erfolge feierte. Zusammen mit dem koreanischen Produzenten DJ Night Tempo legt sie ihr Projekt „Momoko Kikuchi – Night Tempo presents The Showa Groove“ online noch einmal neu auf.

Anzeige

1984 debütierte Kikuchi mit „Seishun no Ijiwaru“ auch als Musikerin und startete eine typische Idol-Karriere. Die meisten ihrer Lieder wurden von Tetsuji Hayashi komponiert, der mit seiner Musik die japanische Musikszene der 80-er Jahre dominierte.

Auf dem Weg zu neuen Fans

Momoko Kikuchi stellte insgesamt 180 Songs, darunter ihre 12 Singles, 11 Alben und das Album ihrer Rockband „RA MU“ online für die großen Musik-Streamingdienste zur Verfügung. Diese sind über die großen Musik-Streaming-Anbieter erhältlich.

LESEN SIE AUCH:  Wegen Stalking einer Schauspielerin – Ehemaliger Taxifahrer verhaftet

Bis zum 10. September will der koreanische Produzent DJ Night Tempo vier Titel von Kikuchi neu bearbeiten und die Songs als zehnte Auskopplung seiner Reihe „Night Tempo Presents The Showa Groove“ veröffentlichen.

Anzeige

Im Zuge dieser Serie suchte sich der Produzent ältere japanische Songs und überträgt ihren Sound in die heutige Zeit. Mit seiner Bearbeitung von Mariya Takeuchis Song „Plastic Love“ löste er international einen neuen City-Pop-Hype aus. Außerdem ist der Koreaner ein großer Fan der Momoko Kikuchi.

Momoko Kikuchi startet musikalisch neu durch
Night Tempo Presents The Showa Groove mit Momoko Kikuchi Bild: DJ Night Tempo

Idol Momoko Kikuchi

Momoko Kikuchi gewann 1984 den 26. Japan Record Award als beste Newcomerin des Jahres für ihre Single „Summer Eyes“, die ebenfalls 1984 erschien. Der Text des Liedes stammt von Yasushi Akimoto, der mit AKB48 später die japanischen Charts stürmen sollte. Schnell festigte sie ihre Popularität als Idol, das sowohl in der Schauspielerei als auch mit ihrer Musik die Fans begeistern kann.

Nach ihrer vierten Single „Sotsugyou“ konnte sie insgesamt sieben Singles hintereinander auf dem ersten Rang der japanischen Charts platzieren. Nachdem sie allein 12 Singles und insgesamt vier Alben veröffentlicht hatte, gründete Momoko Kikuchi 1988 die Rockband RA MU, der sie selbst als Sängerin angehörte. Der Stil der Gruppe mit einer Mischung aus Elektro und Funk ist bis heute in Japan beliebt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige