Anzeige
HomeMusikRock-Band tricot veröffentlicht im Dezember ihr neues Album "Jodeki"

Neue Single erscheint im Oktober

Rock-Band tricot veröffentlicht im Dezember ihr neues Album „Jodeki“

Die japanische Alternative-Rock-Band tricot wird 2022 nach drei Jahren nach Europa zurückkehren und in neun Ländern auftreten. Leider nicht in Deutschland.

Anzeige

Am 15. Dezember 2021 wird das neue Album „Jodeki“ von tricot in Japan erscheinen. Es enthält insgesamt 24 Songs, inklusive „INAI“, „BAKURO“ und „Dogs and Ducks“. 12 Songs werden allerdings Instrumental-Lieder sein.

Neue Digitale Single und Tournee

Die CD+DVD/Blu-Ray Edition enthält Aufnahmen ihres Konzertes „tricot BAKURO“ vom 5. Juni. Die Blu-Ray hält weiterhin ein Musikvideo und Backstage-Szenen parat. Fans dürfen sich vorab allerdings noch über ihre neue digitale Single „WALKING“ freuen, die ab dem 20. Oktober zur Verfügung steht.

LESEN SIE AUCH:  Yui Makino steuert erneut Opening zu neuem „ARIA“-Anime bei

Besonders für europäische Fans wird es im nächsten Jahr spannend. Denn vom 30. März bis zum 22. April 2022 planen tricot im Rahmen ihrer „WALKING × WALKING TOUR 2021-2022“ Konzerte in Europa. Insgesamt halten sie 18 Shows in neun Ländern, darunter Frankreich, Belgien und Niederlande. Der komplette Tour-Plan ist auf ihrer offiziellen Website zu finden.

tricot begeistern mit ihren Shows Fans in aller Welt

Die alternative Rock-Band tricot wurde am 1. September 2010 in Kyoto gegründet. Schnell machte sich die Gruppe mit ihrem ungewöhnlichen Sound bekannt, der aus harmonischen Pop-Melodien und emotionalem Gesang mit komplexen Rhythmen besteht.

Anzeige

Die Künstlerinnen wollen sich aber nicht in eine Schublade stecken und auf ein Genre festlegen lassen, sondern lieber mit ihrem eigenen Style die Fans immer wieder neu erobern.

tricot sind mittlerweile auch über die Grenzen Japans hinaus bekannt und tourten schon durch mehrere Länder. Insgesamt absolvierten die Band 109 Show außerhalb Asiens. Zusätzlich kamen drei Touren durch Asien, zwei durch Europa sowie verschiedene Arrangements in Großbritannien und anderen Ländern. Auf diese Weise eroberten die japanischen Künstlerinnen eine treue Fan-Gemeinde, die sich über die ganze Welt verteilt.

Anzeige
Anzeige