Anzeige
HomeMusikSynchronsprecherinnen Nao Toyama und Kiyono Yasuno schließen sich zur Musik-Gruppe Pokapoka Ion...

Fans erwarten aufheiternde Pop-Songs

Synchronsprecherinnen Nao Toyama und Kiyono Yasuno schließen sich zur Musik-Gruppe Pokapoka Ion zusammen

Die beiden sehr erfolgreichen japanischen Synchronsprecherinnen Nao Toyama und Kiyono Yasuno haben sich als Pokapoka Ion zusammen gefunden und singen für eine brandneue Anime-Serie.

Anzeige

„Slow Loop“ wird am 7. Januar 2022 in Japan starten. Der Opening-Song „Yajirushi“ wird dabei von Pokapoka Ion gesungen, eine neue Musik-Einheit, dessen Sängerinnen dem ein oder anderen bekannt sein sollte.

Pokapoka Ion war ein langjähriger Traum

Nao Toyama und Kiyono Yasuno sind ebenfalls Mitglieder der fünfköpfigen Musik-Gruppe Walküre von „Macross Delta“. Nachdem sie im Jahr 2017 in einer TV-Show zusammen aufgetreten waren, begeisterte die Fans das so sehr, dass sie inoffiziell eine Unit gründeten. In der Hoffnung, dass sie eines Tages ein echtes Duo sein werden.

LESEN SIE AUCH:  Sumire Uesaka veröffentlicht Remix zu „POP TEAM EPIC“

Fünf Jahre später wurde ihr Traum wahr. Sie singen mit dem Konzept, die Herzen der Menschen zu beruhigen und zu trösten und Lebensfreude bzw. Vitamine für den morgigen Tag zu überbringen. Aus diesem Grund möchten sie angenehme Pop-Klänge übermitteln, um die Herzen der Menschen zu wärmen (auf Japanisch „pokapoka“) und mit negativen Ionen zu überschütten.

Zusammen mit dieser Ankündigung wurde auch eine offizielle Website vorgestellt. Auf dieser wird auf das Datum 19. Dezember hingewiesen. Was an diesem Tag passieren wird, verraten die beiden Frauen noch nicht.

Anzeige

Weiterhin gibt es für die Fans einen offiziellen Twitter-Account und einen YouTube-Channel. Wer bis zum 5. Dezember, 23:59 Uhr japanischer Zeit an der Retweet-Kampagne mitmacht, hat die Gelegenheit eine von zehn signierten Neujahreskarten von Pokapoka Ion zu gewinnen.

Den Song „Yajirushi“ von Pokapoka Ion kann man bereits im Promotion-Video zu „Slow Loop“ hören:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Seit Jahren als Sängerinnen tätig

Nao Toyama fing 2017 als Sängerin an und hielt im Februar 2018 ihr erstes Solo-Konzert im Nippon Budokan. Ein Jahr später hielt sie ihre erste Asien-Tour. Während sie 2020 ihr 10-jähriges Jubiläum als Synchronsprecherin feierte, veröffentlichte sie ihr Charakter-Song-Best-Album „Special Thanks“. In diesem Jahr folgte ein Mini-Album namens „Off“ und ihre 5. Single „Samenai Maho“. Als Synchronsprecherin ist sie unter anderem für ihre Rolle als Rin Shima aus „Yuru Camp“, Reina Prowler aus „Macross Delta“ und Kanon Nakagawa aus „The World God Only Knows“ bekannt.

Kiyono Yasuno debütierte unter dem Label FlyingDog mit dem Song „Chiisana Hitotsubu“, Ending-Song des Anime „Isekai Shokudo“ im Jahr 2017. Bis heute hat sie vier Singles und drei Mini-Alben veröffentlicht. Neben ihren regulären Tourneen hielt sie auch Acoustic-Lives und eine Character-Song-Tour ab, um ihr 10-jähriges Jubiläum als Synchronsprecherin zu feiern. Unter anderem ist sie als Nejire Hado in „My Hero Academia“, Natsuki Kimura in „The Idolmaster Cinderella Girls“ und Kaname Buccaneer in „Macross Delta“ zu hören.

Anzeige
Anzeige