• News
Home News 116-jährige Japanerin wird älteste Person der Welt
Anzeige

116-jährige Japanerin wird älteste Person der Welt

Am Samstag erkannte Guinness World Records die 116-jährige Japanerin Kane Tanaka als älteste lebende Person der Welt an. Sie wurde am 2. Januar 1903 geboren. Damit ist sie jedoch noch immer 6 Jahre und einige Tage vom bestehenden Rekord des generell ältesten Menschen entfernt.

Guinness versuchte nach dem Tod des Titelverteidigers Chiyo Miyako, die älteste lebende Person zu bestätigen. Miyako war im Juli im Alter von 117 Jahren gestorben. Erst vergangenen Samstag ist jedoch offiziell bestätigt worden, dass die nun älteste lebende Person Kane Tanaka ist. Die älteste Person, die je gelebt hat, war Jeanne Calment. Sie war Französin und starb 1997 im Alter von 122 Jahren und 164 Tagen.

1903, in Tanakas Geburtsjahr, flogen die Gebrüder Wright das erste Motorflugzeug der Welt. Sie kam in der Präfektur Fukuoka als siebtes von neun Geschwisterkindern auf die Welt. Später heiratete sie in eine Familie von Reishändlern ein. Tanaka erlebte beide Weltkriege mit und ist nun offiziell die älteste lebende Person der Welt. Das Rekordzertifikat erhielt sie in dem Pflegeheim, in dem sie heute lebt. Auf die Frage nach dem glücklichsten Ereignis ihres Lebens antwortete sie: „Jetzt ist es.“

Kane Tanaka mit Auszeichnung
Bild: Kyodo

Die Auszeichnung als älteste lebende Person dient einem Zweck

Laut Guinness wacht sie normalerweise um 6 Uhr morgens auf. Am Nachmittag studiert sie trotz ihres hohen Alters noch Fächer wie zum Beispiel Mathematik. Eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen ist jedoch das klassische Brettspiel von Othello. Bei diesem schlägt sie oft noch immer die Angestellten des Pflegeheims. Sie hat außerdem fünf Enkelkinder und sogar acht Urenkel, wie ein Verwandter von ihr erzählte. Somit ist die älteste lebende Person der Welt geistig noch immer ziemlich fit, wovon so manch ein 80-Jähriger wohl nur träumen kann.

Die Auszeichnung als älteste lebende Person der Welt dient jedoch nicht nur dem Zweck eines Rekordes. Sie hilft auch nachzuvollziehen, welche Einflüsse und Umstände für ein langes Leben sorgen. Es ist zum Beispiel so, dass nur sehr selten Menschen aus der dritten Welt eine solche Auszeichnung erhalten. Viele sterben dort recht jung. Japan dagegen gilt als eines der führenden Länder der Welt in Bezug auf Langlebigkeit. Jiroemon Kimura, ein Japaner, starb 2013 mit 116 Jahren. Ihn erkannte Guinness als den am längsten lebenden Mann in der Geschichte an.

Quelle: Kyodo

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück