Anzeige
HomeNachrichten aus Japan24 Tote bei Brand in einer psychiatrischen Klinik in Japan

Polizei geht von Brandstiftung aus

24 Tote bei Brand in einer psychiatrischen Klinik in Japan

Bei einem Brand in einer psychiatrischen Klinik in Osaka sind am Freitag 24 Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Anzeige

Laut der Feuerwehr wurde das Feuer um 10:20 Uhr gemeldet, insgesamt wurden 28 Menschen verletzt. Das Feuer brach im vierten Stock des Gebäudes aus. Auf der Etage gibt es keine Sprinkleranlage.

Brand kostet 24 Menschen das Leben

17 Männer und 10 Frauen wurden aus dem Stockwerk herausgeholt, bei 10 Frauen und 14 Männer im Alter zwischen 20 und 60 Jahren konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

LESEN SIE AUCH:  Japan behandelt alle infizierten Reisenden ab sofort als mit Omikron infizierte Personen

Der Brand konnte gegen 10:45 Uhr gelöscht werden. Laut der Polizei haben Zeugen ausgesagt, dass sie einen älteren Mann gesehen haben, der eine Papiertüte mit einer Flüssigkeit in der Nähe der Heizung des Empfangsbereichs abstellte. Dann trat er gegen die Tüte und entzündete das Feuer.

Die Behörde in Osaka erklärte, sie habe bei einer Sicherheitsinspektion im März 2019 keine Brandschutzmängel im gesamten Gebäude festgestellt.

Anzeige

In Anbetracht der Anzahl der Stockwerke und der Größe des Gebäudes war die Installation von Sprinklern nicht gesetzlich vorgeschrieben, und sie wurden auch nicht installiert, so die Behörde.

Das Feuer brach in der vierten Etage des Hauses aus
Das Feuer brach in der vierten Etage des Hauses aus. Bild: MA

Einer der schlimmsten Brände in Japan

Es könnte sich um einen der schlimmsten Brände in Japan handeln. Im Jahr 2019 kamen 36 Menschen ums Leben, nachdem ein Mann ein Feuer in einem Animationsstudio von Kyoto Animation, ebenfalls im Westen Japans, gelegt hatte. Im Jahr 2001 forderte ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Tokyos Ausgehviertel Kabukicho 44 Menschenleben.

Japans Premierminister Fumio Kishida sagte gegenüber der Presse: „Ein sehr tragischer Vorfall hat sich ereignet. Zuallererst müssen wir uns bemühen, eine Wiederholung zu verhindern, indem wir die tatsächliche Situation erfassen und die Ursache und die Umstände klären. Ich bete für die Seelen der Verstorbenen und spreche den Verletzten und Geschädigten mein tiefstes Mitgefühl aus.“

Anzeige
Anzeige