Anzeige
HomeNachrichten aus Japan41,1 Grad - Hitzerekord in Kumagaya City

41,1 Grad – Hitzerekord in Kumagaya City

Japan , Präfektur Saitama: Dass Japan aktuell unter der Sommerhitze leidet, berichteten wir bereits öfters und die Auswirkungen der Hitze sind verheerend. Nun erreichte die Stadt Kumagaya in der Präfektur Saitama einen Hitzerekord.

Anzeige

In der Stadt wurden mit 41,1 Grad die höchste Temperatur seit Aufzeichnung in Japan gemessen. Aber auch in anderen Städten leidet man mittlerweile unter extremen Temperaturen. In Tokyo wurde 40,8 Grad gemessen und in Tajimi City erreichte das Thermometer 40,7 Grad.

In Tokyo ist es seit Beginn der Aufzeichnungen das erste Mal, dass die 40-Grad Marke übersprungen wurde, ein Ende der extremen Sommerhitze ist noch nicht in Sicht.

Ein Sprecher der Meteorological Agency sagte am Montag, man erwarte, dass die Hitzewelle bis Anfang August, aufgrund zweier Hochdruckgebiete, anhalten wird.

Die Agency warnte auch davor, dass nur wenige Menschen informiert wurden, dass die Temperaturen über 40 Grad geklettert sind. Diese Hitze sei potenziell lebensbedrohlich und die Agency sehe die Hitzewelle mittlerweile als Naturkatastrophe an.

Anzeige

Der Sprecher sagte auch, die Menschen sollen viel Flüssigkeit und Salz zu sich nehmen um einen Hitzschlag zu vermeiden.

Gerade die Menschen, die von den extremen Regenfällen im Westen Japans betroffen sind, sind besonders gefährdet aufgrund ihrer physischen Bedingungen.

Quelle: nhk

Anzeige
Anzeige