• News

Anzeige

5-jährige Japanerin lässt sich erstmals die Haare schneiden, damit kranke Kinder eine Perücke bekommen

Ein 5-jähriges Mädchen aus der Präfektur Aichi hat sich im Januar dazu entschlossen, ihre taillenlangen Haare schneiden zu lassen, damit daraus Perücken für Kinder hergestellt werden können, die durch eine Krankheit an Haarausfall leiden.

Momoko Kanda, deren Haare seit ihrer Geburt nie geschnitten wurden, entschied sich ihre Haare zu spenden, nachdem sie im vergangenen Jahr während eines Krankenhausaufenthaltes ein Mädchen sah, das einen Hut trug, aber keine Haare hatte.

Die beiden hatten zwar keine Chance miteinander ins Gespräch zu kommen, aber Momoko konnte dieses Mädchen nicht vergessen.

“Warum trägt sie im Zimmer einen Hut?”, fragte sie ihre Mutter, die ihr dann erklärte, dass es Kinder gibt, die durch medizinische Behandlungen ihr Haar verlieren. Außerdem erzählte ihr ihre Mutter, dass man sein eigenes Haar spenden könne, damit daraus Perücken für diese Menschen gemacht werden.

Als Momoko das hörte, wollte sie sofort ihre Haare spenden, was ihre Mutter zutiefst berührte.

Am 29. Januar war es dann soweit, Momoko ging zum ersten Mal in einen Friseursalon in Okazaki. Nachdem ihr Haar abgeschnitten wurde sagte sie: “Ich war ein bisschen nervös, aber es hat mir Spaß gemacht” und “Ich möchte meine Haare wieder lang wachsen lassen.”

Die Haare wurden zu Hair Donation & Charity geschickt, einer gemeinnützigen Organisation in Osaka, die Perücken herstellt und sie kostenlos anbietet.

Für eine Perücke werden Haare von 20 bis 30 Personen benötigt, die Herstellung kann bis zu einem Jahr dauern.

Die Haarspendenbewegung begann in der USA und wurde 2015 in Japan bekannt, als die Schauspielerin Ko Shibasaki ihre Haare spendete.

Quelle: TJT

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan entwirft Richtlinien, um Technologielecks an Universitäten zu verhindern

In vielen Fachbereichen sind Japans Universitäten an der internationalen Spitze. Zusammenarbeiten mit größeren Firmen oder Unternehmen sind dabei keine Seltenheit. Doch gerade bei ausländischen...

Dwango eröffnet Tokyos größtes Motion-Capture-Studio TUNEDiD

Die Medienfirma Dwango wurde 1997 gegründet und hat unter anderem den Virtual-YouTuber-Anime Virtualsan - Looking produzieren lassen. Nun kündigte das Unternehmen das größte Motion-Capture-Studio...

Suntory verlost Neko-Kappen für Wasserflaschen

Katzenliebhaber aufgepasst! Wenn ihr Glück habt, könnt ihr bald eure Wasserflaschen mit süßen Katzenohren verzieren.Was nicht alles aus einem Scherz entstehen kann. Am 22....

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück