Stats

Anzeige
Home News 70 Prozent der Japaner finden, dass der Ausnahmezustand viel zu spät verhängt...

Sorgen um die Ausbreitung des Coronavirus in Japan wächst

70 Prozent der Japaner finden, dass der Ausnahmezustand viel zu spät verhängt wurde

Lange Zeit hat die japanische Regierung zögerlich im Kampf gegen das Coronavirus gehandelt, erst nachdem die Olympischen Spiele verschoben wurden, fing man langsam an härtere Maßnahmen zu ergreifen.

Zwar mutet der verhängte Ausnahmezustand halbherzig, denn die betroffenen Präfekturen haben kein rechtliches Mittel um Maßnahmen umzusetzen, trotzdem scheint die Maßnahme von vielen Japanern als vernünftig angesehen zu werden.

72 Prozent der japanischen Bevölkerung unterstützen den Ausnahmezustand

Laut einer Umfrage einer japanischen Tageszeitung unterstützen 72 Prozent der Japaner die Verhängung des Ausnahmezustandes, allerdings sagen auch 70 Prozent, dass er viel zu spät verhängt wurde.

20 Prozent der Befragten finden diese Maßnahme unsinnig.

Mehr zum Thema:
Japan befindet sich durch die Ausbreitung des Coronavirus in einer sehr angespannten Situation

58 Prozent der Befragten gaben bei der Umfrage an, dass die Regionen, in denen der Ausnahmezustand gilt, erweitert werden müssen. Ein Anzeichen, dass viele Menschen befürchten, dass sich das Coronavirus ausbreitet.

2 Prozent gaben allerdings an, dass es viel zu viele Gebiete sind, über denen der Ausnahmezustand verhängt wurde.

Insgesamt 77 Prozent der Befragten befürchten, dass sich das Coronavirus weiter in Japan ausbreiten und die Situation schlimmer werden wird.

Krisenmanagement der japanischen Regierung wird nur von einer knappen Mehrheit als gut bewertet

Das von der japanischen Regierung beschlossene Konjunkturpaket in Höhe von 108 Billionen Yen finden 32 Prozent als effektive Maßnahme, 38 Prozent halten es für zu wenig und 30 Prozent wollten sich zu dieser Frage nicht äußern.

In Bezug auf die Pläne, dass einkommensschwache Haushalte 300.000 Yen als Einmalzahlung bekommen sollen, gaben 46 Prozent an, dass die Summe zu wenig ist. 23 Prozent sind sich nicht sicher, ob die Summe angemessen ist und 22 Prozent gaben an, dass diese Zahlung unangemessen ist.

Insgesamt sind 44 Prozent der Befragten mit dem Krisenmanagement der japanischen Regierung zufrieden, 42 Prozent sind unzufrieden.

MA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here