• News
  • Podcast
Home News 70 Prozent der japanischen Singles wollen einen Nichtraucher
Anzeige

70 Prozent der japanischen Singles wollen einen Nichtraucher

Wer raucht, hat einen schweren Stand

Für Raucher wird es zurzeit in Japan schwieriger, nicht nur, dass viele Firmen ein Rauchverbot einführen, laut einer Umfrage sind die Chancen auf dem Singlemarkt schlecht für Anhänger des Glimmstängels.

Die Umfrage wurde im März durchgeführt, insgesamt haben 2.000 Männer und Frauen im Alter zwischen 20 und 90 Jahren teilgenommen.

Vor der Ehe heißt es Entzug

Eine der Fragen war, ob sich das Rauchen auf die Entscheidung für einen Ehepartner auswirken würde.

Rund 46,4 Prozent gaben an, dass sie auf jeden Fall einen Nichtraucher heiraten, 23,4 Prozent gaben an, dass sie auf keinen Fall einen Raucher heiraten würden. Damit haben Raucher bei 69,8 Prozent der Befragten ziemlich schlechte Chancen.

45,2 Prozent würden vor der Heirat von ihrem Partner verlangen, dass er mit dem Rauchen aufhört. 18,1 Prozent würden von ihrem Partner verlangen, dass er nicht zu Hause raucht und 5,8 Prozent wollen nicht, dass ihr Partner vor ihnen raucht.

Nur 19 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Nichtrauchen keine Voraussetzung für eine Ehe sei.

Kinder sollen nicht mit dem Rauchen anfangen

Da sich auch Eltern unter den Befragten befanden, wurden sie gefragt, was sie denn davon halten würden, wenn ihr Kind mit dem Rauchen anfängt. 80 Prozent der Nichtraucher und 70 Prozent der rauchenden Teilnehmer gaben an, dass sie auf keinen Fall wollen, dass ihr Kind damit anfängt.

Insgesamt zeigt die Umfrage, dass das Bewusstsein dafür, dass sich Rauchen und Passivrauchen auf die Gesundheit auswirkt, immer größer in der japanischen Gesellschaft wird.

Zuletzt hatte Mitsubishi Chemical angekündigt seinen Mitarbeitern während der Arbeitszeit, egal ob im Büro oder Homeoffice, das Rauchen zu verbieten. Davor hatte bereits Softbank und die Skylark Group ihren Angestellten das Rauchen verboten. Auch Universitäten arbeiten zurzeit an Rauchverbote.

Laut des japanischen Gesundheitsministeriums kosten Behandlungen von Krankheiten, die durch Rauchen ausgelöst werden, die Krankenkassen pro Jahr etwa 2 Billiarden Yen (ca. 15 Milliarden Euro).

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück