Anzeige
HomeNachrichten aus JapanANA testet Zertifizierungs-App für Corona-Impfungen

Boarding soll schneller gehen

ANA testet Zertifizierungs-App für Corona-Impfungen

Auch in Japan erhalten die Menschen ihre ersten Corona-Impfungen, wenn auch ein wenig langsam. Trotzdem bereiten sich vor allem Fluggesellschaft auf die wieder steigende Nachfrage vor. All Nippon Airways (ANA) testet so gerade eine Zertifzierungs-App für seine Passagiere.

Anzeige

Am Montag startete ANA am internationalen Haneda Flughafen in Tokyo einen Testlauf des Systems, das digitale Zertifikate für Corona-Tests und den aktuellen Impfstatus von Personen ausstellen soll.

App zeigt sicher Status der Impfungen und Corona-Tests an

Genutzt wird für das System die App IATA Travel Pass, die von der International Air Transport Association entwickelt wurde. Über die App können Passagiere ihre PCR-Testergebnisse speichern und auch ihre Impfgeschichte.

LESEN SIE AUCH:  Japan führt den Impfpass ein

Die Daten und Testergebnisse werden dabei direkt von bestimmten medizinischen Einrichtungen an die Nutzer gesendet, sodass Personen die Angaben nicht einfach fälschen können.

Anzeige

Beim Einchecken müssen sie dann nur noch ihr Smartphone mit den Informationen in der App vorzeigen, wenn sie bestimmte Einreisebestimmungen erfüllen müssen. Damit soll der bisherige Abfertigungsablauf beschleunigt und auch sicherer gemacht werden.

Ein 54-jähriger Mitarbeiter war Teil des Testlaufs und erklärte, dass es einfach war sich zu registrieren und dass das Boarding reibungslos ablief. Wie lange es noch dauert, bis das System komplett einsatzbereit ist, steht noch nicht fest.

ANA hofft dieses Jahr auf mehr Flüge

ANA testet allerdings bereits eine zweite App für digitale Zertifikate mit dem Namen CommonPass, die von dem World Economic Forum und der Common Project Foundation entwickelt wurden. Die gleiche App wird zurzeit auch von der Fluggesellschaft Japan Airlines getestet.

Tadashi Matsushita von ANA erklärte, dass sie erwarten, dass die Zahl der internationalen Flüge in naher Zukunft wieder auf ein normales Level ansteigt. Das Unternehmen hatte bereits in seinem Jahresplan festgehalten, dass sie wieder mit Profit rechnen, nachdem sie letztes Geschäftsjahr große Verluste gemacht haben.

Anzeige

Für die App wird laut Matsushita nun gehofft, dass ANA mit der Regierung zusammenarbeiten kann, damit sie möglichst schnell die digitalen Zertifikate in der Praxis umsetzen können und Passagiere sich sicher auf Reisen fühlen können.

Anzeige
Anzeige