Stats

Anzeige
Home News "Animal Crossing"-Spieler können die japanische Insel Sado virtuell besuchen

Beliebtes Touristenziel virutell besuchen

„Animal Crossing“-Spieler können die japanische Insel Sado virtuell besuchen

Die bei Touristen beliebte Insel Sado können Konsolenspieler jetzt in „Animal Crossing: New Horizons“ besuchen.

Die Insel im Japanischen Meer ist bekannt für eine Reihe historischer Orte, wie zum Beispiel eine Goldmine, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, viele sind nun auch im Spiel zu sehen.

„Animal Crossing“-Auftritt soll für die Attraktivität der Insel werben

Das Projekt wurde gemeinsam von der Stadtverwaltung von Sado und der Präfekturregierung von Niigata initiiert und ist das erste Mal, dass eine abgelegene Insel in Japan ein Videospiel benutzt, um für ihre Attraktivität zu werben.

Mehr zum Thema:  MET stellt 400.000 Kunstwerke für "Animal Crossing" kostenfrei zur Verfügung

Nach Angaben der Stadt gibt es sechs Bereiche auf der Insel, die Spieler in „Animal Crossing: New Horizons“ erkunden können, darunter ein „Reisfeld-Kunstbereich“ mit einem Bild, das mit Reis in verschiedenen Farben erstellt.

Die Spieler können in einer Goldmine nach Reichtümern graben, mit einem Charakter interagieren, der dem japanischen Schopfibis nachempfunden ist, ein T-Shirt mit dem Motiv der Insel herunterladen, das ihr Charakter tragen kann und Erinnerungsfotos machen, während sie eine Fahrt mit einem der wannenförmigen Fischerboote der Insel unternehmen.

Sado 2

Spieler sollen auch im realen Leben die Insel besuchen

Der Schlummercode und das Passwort, das für den Besuch der Insel im Spiel benötigt wird lautet „Yumebanchi – DA-2797-3242-0564“ und ist auch auf der offiziellen Website der Stadt zu finden.

Sado 3

„Wir haben viele Gegenstände verwendet, um die Landschaft der Insel nachzubilden. Wir hoffen, dass die Leute kommen und sich die echte Insel ansehen, wenn die Pandemie vorbei ist“, sagte ein Mitarbeiter der Stadt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren