Anzeige
HomeNachrichten aus JapanAnime zum Gourmet-Manga "Oishinbo" kostenfrei auf YouTube

Die Serie wurde technisch überarbeitet

Anime zum Gourmet-Manga „Oishinbo“ kostenfrei auf YouTube

Der Koch-Manga „Oishinbo“ („Der Gourmet“) ist eine seit langem laufende Reihe von Tetsu Kariya und Akira Hanasaki, der auch schon als Anime erfolgreich umgesetzt wurde. Nachdem der Anime technisch überarbeitet wurde, steht er jetzt auf YouTube kostenfrei zum Ansehen bereit.

Anime kostenfrei auf YouTube

Anzeige

Alle 121 Episoden der ursprünglichen Serie können aktuell über den YouTube-Channel von Atashin’chi gestreamt werden und wurden mit einem englischen Untertitel versehen, um die Geschichte einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Gleichzeitig sollen durch den Untertitel die Zuschauer auch für die japanische Sprache begeistert werden.

LESEN SIE AUCH:  Japans Nationaltheater lädt Kabuki-Vorstellung kostenfrei auf YouTube hoch

Der ursprüngliche Manga erscheint seit 1983 bei Shogakukan und wurde mittlerweile mehr als 130 Millionen Mal verkauft. Die Reihe gehört zu den am längsten laufenden Manga in Japan. 1988 gab Nippon Television einen Anime zu „Oishinbo“ („Der Gourmet“) beim Studio Shin-Ei Animation in Auftrag, der dort in regelmäßigen Abständen wiederholt wurde. Die Geschichte rund um den Gourmet-Journalisten Shiro Yamaoka und seine Partnerin und spätere Ehefrau Yuko Kurita löste in Japan einen wahren Koch-Manga-Boom aus.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Manga und Anime sorgen für Koch-Manga-Boom

Auch der Anime befeuerte diesen Trend noch und soll dies jetzt auf YouTube wieder tun. „Oishinbo“ („Der Gourmet“) richtet sich sowohl an Anime-Fans als auch an Hobby-Gourmets. Während den verschiedenen Episoden werden auch die unterschiedlichen japanischen Lebensmittels genauer unter die Lupe genommen. Während der Protagonist nach dem „ultimativen Menü“ sucht, lernt er die verschiedensten Menschen und deren Kreationen kennen.

Es ist geplant alle 121 Episoden online zu stellen. Während des ersten Monats erscheinen jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag drei neue Episoden auf YouTube, danach sollen jeweils zwei Folgen am Mittwoch und Freitag veröffentlicht werden. Diese stehen für eine nicht näher festgelegte Zeit dann kostenfrei zur Verfügung. Auch Specials wurden wie die komplette Serie digital remastert und werden zur gegebenen Zeit online gestellt.

Anzeige
Anzeige