Stats

Anzeige
Home News Antikes Wandgemälde in Asuka ist nach mehr als einem Jahrzehnt wieder zugänglich

13 Jahre liefen Restaurierungsarbeiten

Antikes Wandgemälde in Asuka ist nach mehr als einem Jahrzehnt wieder zugänglich

Japan ist ein Land mit vielen Nationalschätzen. Eins davon befindet sich in Asuka, Nara. Wie bei vielen antiken Objekten müssen sie manchmal repariert werden. Das war auch der Fall des Wandgemäldes in einen der Grabhügel der Stadt. Nun sind nach 13 Jahren die Restaurierungsarbeiten endlich abgeschlossen und Besucher können sich das Bild wieder anschauen.

Schon im März waren die Arbeiten an den sogenannten „Asuka Schönheiten“ im Takamatsuzuka-Grabhügel abgeschlossen. Die öffentliche Besichtigung im Mai musste aufgrund von Covid-19 jedoch verschoben werden. Dafür soll es nun endlich in wenigen Tagen so weit sein.

Altes Wandgemälde im neuen Glanz

Vom 18. Juli bis 24. Juli gibt es die Möglichkeit in der temporären Restaurierungsanlage das Bild zu bewundern, allerdings nur mit Anmeldung, die zurzeit schon ausgebucht sind.

Mehr zum Thema:
Beliebter Todaiji-Tempel ermöglicht trotz geschlossener Türen Sicht auf Großen Buddha

Das Wandgemälde entstand vermutlich im 7. oder 8. Jahrhundert. Bei den berühmten Asuka Schönheiten handelt es sich um eine gemalte Gruppe an Frauen in farbenfrohen Kleidern. Sie befinden sich an der Westwand des Grabes.

Weiter Bilder kommen ins Museum

Der Grabhügel hat allerdings noch viel mehr zu bieten. An der Ostwand ist ein ähnliches Bild mit einer anderen Frau zu sehen. Dazu gibt es eine Darstellung von dem blauen Drachen Seiryu und der schwarzen Schildkröte des Nordens, Genbu. Wer es in den entsprechenden Zeitraum nicht zum Grab schafft oder keine Reservierung bekommt, kann sich noch auf eine weitere Ausstellung freuen.

Einige Bilder der Steinkammer des nah gelegenen Kitora-Grabes werden zwischen dem 18. Juli und 16. August im Kitora Tumulus Mural Experiential Museum Shijin-no-yakata ausgestellt. Das Kitora Grab ist ebenfalls ein Nationalschatz und entstand vermutlich zur selben Zeit des Takamatsuzuka-Grabhügels.

TAS

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige