Anzeige

Attack on Titan – 10 spielbare Charaktere und außerhalb der Wall als Spielwelt

In einem Interview mit der Newsseite Famitsu gaben Attack on Titan Produzent Hiseash Koinuma und Direktor Tomoyuki Kitamuta weitere Informationen zum kommenden Spiel preis.

Das Spiel, dessen finaler Name derzeit noch nicht feststeht, wird von Omega Force entwickelt. Die Veröffentlichung im Westen ist derzeit für 2016 geplant. Das Game wurde bereits für Deutschland bestätigt.

Im Interview wurde bekannt gegeben, dass es insgesamt 10 spielbare Charaktere geben wird, darunter Eren, Mikasa, Armin, Krista, Sasha, Connie, Jean, Levi, Hange und Erwin.

Die Geschichte des Spiels ist so aufgebaut, dass Spieler die den Anime oder Manga nicht kennen, sich schnell in die Geschichte hineinfinden werden. Das Spiel wird den Spieler die erste Season des Anime von Anfang bis Ende erleben lassen. Hinzu kommen originale Geschichten, die den Fokus auf die Charaktere legen und nicht vom Original- Autor und Editor des Manga sind.

Wenn man den Story Modus erfolgreich absolviert hat, wird man einen “Erkundungsmodus” bekommen, in dem man Level mit seinem Lieblings Charakter spielen kann. Außerdem wird es einen “Außerhalb der mauer” Modus geben, wo der Spieler Missionen in der Welt außerhalb der Mauer erledigen kann. Hier können Ausrüstung und Waffen erspielt werden.

Beim Kampf kann das gesamte Gelände genutzt werden um das ziel zu erreichen. Außerdem wird es verstecke Missionen geben.

Spieler können entweder direkt gegen die Titanen kämpfen oder zusammen mit ihren Verbündeten. Dazu können sie ihren Verbündeten Befehle erteilen.

Die Manöverausrüstung lässt einen vollständig frei bewegen, es gibt keine Einschränkungen.

Charaktere werden einen Bewegungsmodus und einen Kampfmodus. man kann zwischen beiden Modi wechseln, während man sich einem Titanen nähert.

Auch die pendelartigen Bewegungen aus dem Anime werden im Spiel dabei sein. während der Kämpfe wird man fast nie den Boden berühren.

Wen man ein Drahtseil durch einen Titanen schießt, kann man sich rund um den Titanen bewegen. Der Angriff-Schaden basiert auf Geschwindigkeit und Timing.

Waffen und Drahtseile werden sich aufbrauchen, es kommt also darauf an, welche Waffe man ausgerüstet hat. Man kann die Waffen anpassen. Es wird auch besondere Waffen im Game geben und man kann auch selbst welche herstellen.

Je nachdem wo man den Titanen angreift, bekommt man Belohnungen und fasst alle Gebäude der Stadt können zerstört werden.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Nissan unterstützt Wiederaufbau von Notre Dame

Nach dem verheerenden Feuer in Notre Dame kündigte der japanische Autohersteller Nissan an, den Wiederaufbau zu unterstützen.Der Konzern wird 100.000 Euro für den Wiederaufbau...

Japan will Spielsucht vor Casinoeröffnungen bekämpfen

Das japanische Kabinett entschied am Freitag, den Zugang der Kunden in Casinos zu beschränken und Geldautomaten in Wettbetrieben zu untersagen.Die japanische Regierung möchte so...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück