Stats

Anzeige
Home News Ausbreitung des Coronavirus dürfte im Mai in Japan seinen Höhepunkt erreichen

Ausbreitung des Coronavirus dürfte im Mai in Japan seinen Höhepunkt erreichen

Japan befindet sich zurzeit in der Anfangsphase der Ausbreitung

In einem Interview mit den japanischen Medien zum Thema Coronavirus sprach Mitsuo Kaku, einer der führenden japanischen Experten für Infektionskrankheiten, über die Situation im Land und wie lange die Ausbreitung von COVID-19 noch anhalten könnte.

Seiner Einschätzung nach sollte der Höhepunkt der Ausbreitung bis Mai 2020 seinen Höhepunkt erreichen und bis August andauern.

Japan befindet sich in dem Anfangsstadium der Ausbreitung des Coronavirus

Er verglich in seiner Einschätzung COVID-19 mit SARS, das im November 2002 identifiziert wurde und dessen Ausbreitung im April 2003 seinen Höhepunkt erreichte.

Laut Kaku werden die aktuellen Maßnahmen in Japan schon bald zeigen, ob sich die Ausbreitung des Coronavirus gestoppt oder verlangsamt hat.

Mehr zum Thema:  Student erstellt Online-Karte mit allen Cornavirus-Fällen in Japan

Die japanische Regierung hat vergangene Woche einige Maßnahmen auf den Weg geschickt, zum Beispiel wurden landesweit die Schulen bis Anfang April geschlossen, Unternehmen aufgefordert, Heimarbeit zu fördern und Veranstalter gebeten, in den nächsten Wochen Events abzusagen.

Laut des Mediziners befindet sich Japan zurzeit im Anfangsstadium der Ausbreitung. Die meisten Infektionswege waren bisher aber auf engen physischen Kontakt beschränkt, bis auf wenige Fälle von Tröpfchenübertragung.

Weniger ansteckend als Influenza, aber mit höherer Sterblichkeitsrate

„Der neue Coronavirus ist weniger ansteckend als Influenza, aber die Sterblichkeitsrate ist höher. Aber alle Daten, auf die man sich zurzeit bezieht, basieren auf China. Die Daten aus Japan müssen in Zukunft genau analysiert werden“, so Kaku.

Er kritisierte auch die Hamsterkäufe, wie zuletzt beim Toilettenpapier, die durch Gerüchte, entstanden sind.

„Wenn die richtigen Informationen nicht an die Öffentlichkeit gelangen, führt das zu Hamsterkäufen. Um soetwas zu verhindern, muss die Regierung alle Informationen darüber bereitstellen, was genau vor sich geht“, so Kaku.

Über 1.001 erkrankte Menschen in Japan

Laut des japanischen Gesundheitsministeriums sind zurzeit über 1.001 Menschen am neuen Coronavirus erkrankt. Die Zahlen enthalten allerdings Menschen, die sich am Bord des Kreuzfahrtschiffes Diamond Princess befanden, dass vor Yokohama unter Quarantäne gestellt wurde.

12 Menschen sind in Japan bisher an dem Virus gestorben, darunter sechs, die mit dem Kreuzfahrtschiff in Verbindung stehen.

Die japanische Regierung hat als weitere Maßnahme angekündigt 2,8 Millionen Visa von Chinesen und 17.000 Visa von Südkoreanern für ungültig zu erklären.

MA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here