Stats

Anzeige
Home News Ausstellung präsentiert die Milchstraße in Tokyo

Ausstellung präsentiert die Milchstraße in Tokyo

Bekannte Künstler und Autoren lieferten die Idee für das Projekt

Wer schon immer einmal sehen wollte, wie die Milchstraße von Tokyo aus gesehen aussieht, bekommt jetzt die Gelegenheit dazu. Das Konica Minolta Planetaria Tokyo ist in Yurakucho Mullion zu finden. Seit dem 31. Januar bietet das Planetarium ein neues Event namens Tokyo Milky Way.

Das Programm umfasst schöne und historische Ansichten der Milchstraße. Bekannte Werke dreier japanischer Dichter und Künstler sind in diese Darstellungen eingewoben. Die verwendeten Bilder stammen aus der Meiji-Ära bis zur Taisho-Zeit.

Künstler und ihre Sicht auf unser Universum

Kenji Miyazawa, Chuya Nakahara und Yumeji Takehisa haben einen großen Betrag zur Kulturgeschichte Japans geleistet. In der Zeit, in der die Männer lebten, konnten sie die Schönheit der Milchstraße noch mit dem bloßen Auge betrachten, die sie in ihren Werken auch ausdrücken. Sie verbrachten ihre Tage damit, Romane und Geschichten über dieses Erlebnis zu schreiben, oder es in ein Bild zu fassen.

Mehr zum Thema: 
Weltall-Special: Besuch im Miyazaki Science Center

Künstler und seine Sicht auf die Milchstraße
Kunst-Universum Bild: KONICA MINOLTA PLANETARIA TOKYO

Die so entstandenen Werke werden heute noch von Liebhabern klassischer Kunst bewundert. Das Kunsterlebnis im Planetarium soll Nostalgie mit der Schönheit des Sternenhimmels verbinden. Die Lichtverschmutzung in den letzten 50 Jahren macht es unmöglich, die dargestellte Aussicht heute noch in Tokyo zu genießen. Würde man die Lichter in allen Straßen ausschalten, hätten die Menschen vielleicht noch einmal die Gelegenheit, die Schönheit der Milchstraße so zu erleben, wie es die historischen Künstler damals taten.

Die Milchstraße in all ihren Facetten

Der bekannte Schriftsteller, Entertainer und Komiker Naoki Matayoshi wurde bereits mit dem renommierten Akutagawa-Preis für Literatur ausgezeichnet. Er schrieb die Texte, die während der Präsentation im Planetarium zu hören sind. Der Song des Musikers Ringo Sheenas, Marunouchi Sadistic, wird als Hintergrundmusik verwendet. Um ein möglichst breites internationales Publikum anzusprechen, werden die Texte in verschiedene Sprachen übersetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die offizielle Webseite des Planetariums bietet erste Einblicke in die fertige Präsentation. Das Programm ermöglicht es den Besuchern die Gefühle der größten literarischen Meister und kreativsten Köpfe ihrer Zeit mitzuerleben, als sie vor mehr als einem halben Jahrhundert zur Milchstraße hinaufschauten.

galaktische Bilder-Kunst
Universum über Tokyo Bild: KONICA MINOLTA PLANETARIA TOKYO

KMP

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here