Stats

Anzeige
Home News Bär führt zur Evakuierung eines Einkaufszentrums in Japan

Bär führt zur Evakuierung eines Einkaufszentrums in Japan

In einem Einkaufszentrum erwartet man viel Auswahl und gute Preise, ein Bär gehört aber bei den wenigsten Kunden zu den Erwartungen dazu.

In Ishikawa sah ein Bär das allerdings anders und spazierte am 19. Oktober in das örtliche Einkaufszentrum.

Bär schlenderte ins Einkaufszentrum

Die Polizei erhielt um 7:50 Uhr einen Notruf, in dem gemeldet wurde, dass ein Bär durch den Liefereingang in das Abio City Kaga geschlendert sei. Die Beamten stellten das Einkaufszentrum kurz danach völlig auf den Kopf, um den Bären zu finden.

Mehr zum Thema:  Bären-Sichtungen in Städten auf Hokkaido nehmen massiv zu

Das Personal der Geschäfte wurde evakuiert und nach Angaben der örtlichen Feuerwehr gab es keine Verletzte.

Das Shoppingzentrum befindet sich in einem Gebiet mit anderen Geschäften und einem Krankenhaus in der Nähe des Bahnhof JR Kagaonsen.

Bärensichtungen nehmen in Japan zu

Die heiße Quelle von Yamashiro Onsen, wo am Wochenende vom 17. bis 18. Oktober vier Menschen von einem Bären angegriffen und verletzt wurden, ist etwa 3 Kilometer südlich des Einkaufszentrums.

In Japan kommt es immer häufiger zu Bärensichtungen. Anfang Oktober starb eine Frau bei einem Bärenangriff in einem Wohngebiet in der Präfektur Akita, dem ersten tödlichen Angriff seit 2017.

Mitte Oktober wurde in der Präfektur Niigata eine offizielle Warnung vor wilden Bären herausgegeben, da die Einwohner so viele Tiere wie noch nie gesichtet haben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren