• News
Home News Baumkuchen in Hiroshima schafft es ins Guinness Buch der Rekorde
Anzeige

Baumkuchen in Hiroshima schafft es ins Guinness Buch der Rekorde

Am 17. März wurde anlässlich des 100. Jahrestages der Ankunft des Baumkuchens aus Deutschland in Hiroshima eine sehr lange Variante dieser Köstlichkeit gebacken.

Der Kuchen war 20,87 Meter lang und übertraf damit den bisherigen Rekord um 3,43 Meter. Damit schaffte der Kuchen es in das Guinness Buch der Rekorde.

150 Menschen gossen abwechselnd Weizenmehlteig auf ein 36 Meter langes Eisenrohr, das über ein Holzkohlefeuer gedreht wurde um so die Schichten aufzubauen.

Die Herstellung dauerte eineinhalb Stunden und die 150 Bäcker gossen 14 Mal den Teig auf die Stange.

Danach wurde der Kuchen in Stücke geschnitten und gratis an die Besucher der Veranstaltung verteilt.

quelle: AS

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück