• News
Home News Bedrohte Vogelart brütet 5 Jahre nach Eruption auf Nishinoshima
Anzeige

Bedrohte Vogelart brütet 5 Jahre nach Eruption auf Nishinoshima

Japan – Aus einem Flugzeug von Asahi Shimbun heraus entdeckten Wissenschaftler einen größeren Schwarm von Haubenseeschwalben, die erstmals seit 5 Jahren wieder auf der Insel brüteten.

Vor fünf Jahren lebten noch große Schwärme auf der Insel Nishinoshima, einem Teil der Ogasawara-Inselkette, 1.000 Kilometer von Tokyo entfernt. Doch nach dem Vulkanausbruch wurden viele Nester der Tiere verschüttet. Der Hauptforscher des Forestry and Forest Products Research Institute, bestätigte, dass der Seevogel wieder auf Nishinoshima gesichtet wurde.

Laut dem Forscher sollen sich die Vögel auf der Insel vermehren und sogar beim Brüten beobachtet worden sein. An der Nordküste sollen sich etwa 180 größere Tiere befinden, die dicht beieinander gesehen wurden. Es wird vermutet, dass die Tiere, die den Vulkanausbruch im Jahr 2013 überlebten, nun wieder zurückgekehrt sind und die Insel neu bevölkern. Die Haubenseeschwalben werden in der „Roten Liste“ der gefährdeten Arten des Umweltministeriums für Flora und Fauna eingestuft.

In Japan selbst bewohnen die Tiere nur die Inseln Nishinoshima und Senkaku in der Präfektur Okinawa in größeren Zahlen. Den zentralen Teil von Nishinoshima bewohnten früher 150 bis 200 Paare von größeren Haubenseeschwalben, doch seit der Eruption wurden dort keine Gruppen dieser Art mehr bestätigt. Doch Unterwasser-Vulkanausbrüche schufen 2013 eine neue Insel, die sich dicht an der ursprünglichen Insel befand. Später wurden beide Inseln durch die Lavamassen verbunden, sodass die kleinere Insel nun zur Insel Nishinoshima gehört, auf der die Tiere nun brüten sollen.

(YU KOTSUBO)

Quelle Asahi Shimbun

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück